Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Dienstag, 25. September 2018, 22:41 Uhr

Linz: 8°C Ort wählen »
 
Dienstag, 25. September 2018, 22:41 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Salzkammergut

Mit Traktor in die Laudach gestürzt und eingeklemmt

GSCHWANDT. Der 25-jährige Laakirchner Lenker musste von der Feuerwehr im eiskalten Wasser befreit werden.

Mit Traktor in die Laudach gestürzt und eingeklemmt

Schwierige Bergung Bild: Sommer

Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich gestern, um 9.30 Uhr in Gschwandt. Ein 25-jähriger Laakirchner fuhr mit seinem Traktor auf der Laudachtalstraße in Richtung Kranichsteg. Dabei kam er links von der Fahrbahn ab. Seinen eigenen Angaben nach war er einem Ast ausgewichen, der auf der Straße lag.

Der Traktor, der einen mit Baumstämmen voll beladenen Anhänger zog, kam nach einer Bremsung auf der Wiese ins Rutschen und stürzte rund drei Meter tief in das Bachbett der Laudach. Dabei kippte die Zugmaschine um. Der Laakirchner wurde in der Fahrerkabine eingeklemmt und lag rund eine halbe Stunde im eiskalten Wasser der Laudach.

"Wir mussten mit einem Kran zuerst die Führerkabine etwas aufheben und aufschneiden, um ihn bergen zu können", sagt Jürgen Weißmann, Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Gschwandt und Einsatzleiter. Für die Bergung des schweren Traktors musste ein 50-Tonnen-Kran angefordert werden. Wegen auslaufenden Öls wurde flussabwärts eine Ölsperre errichtet.

Der 25-jährige Laakirchner zog sich Verletzungen am Fuß zu und wurde nach seiner Versorgung durch einen Notarzt mit der Rettung ins Salzkammergut-Klinikum Gmunden eingeliefert. 

Kommentare anzeigen »
Artikel (ebra) 07. April 2017 - 00:04 Uhr
Mehr Salzkammergut

Attersee macht sich für Hausapotheke bei seiner Gemeindeärztin stark

ATTERSEE. Bürgermeister Kastinger: Wäre gute Sache, wenn man Medikamente beim Arzt bekäme.

Debüt für kleinen OKH-Saal bei Arnautovic-Lesung

VÖCKLABRUCK. Vöcklabrucker Kulturakzente eröffnen mit der heutigen Lesung ihr literarisches Herbstprogramm.

Viechtauer Heimathaus: Neuer Verein gegründet

ALTMÜNSTER. Damit soll Fortbestand der Traditionseinrichtung gesichert werden.

Ein Leben für den Herrgott ist zu Ende

EBENSEE. Die beliebte und bekannte Ebenseerin Maria Dauser ist im 100. Lebensjahr verstorben.

Laakirchnerinnen siegten in Faustball-Schlagerspiel

LAAKIRCHEN. Herbstmeistertitel ist für Paper-Girls in Griffweite.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS