Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Sonntag, 17. Februar 2019, 00:40 Uhr

Linz: 0°C Ort wählen »
 
Sonntag, 17. Februar 2019, 00:40 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Salzkammergut

Keramiksymposium ist zu Ende – Ausstellung beginnt

GMUNDEN. Internationale Künstler zeigen ihre schönsten Früchte aus insgesamt fünf Wochen intensiver Arbeit.

Keramiksymposium ist zu Ende – Ausstellung beginnt

Hélène Loussier, eine der Teilnehmerinnen am Keramiksymposium, mit ihrem Kunstwerk Bild: Stadtgemeinde Gmunden

Nach dem fünfwöchigen Gmundner Keramiksymposium findet morgen ab 19 Uhr in den K-Hof Museen Gmunden bei freiem Eintritt die große Abschlussgala samt Ausstellungseröffnung statt.

Wie immer war es verblüffend mitanzusehen, wie Künstlerinnen und Künstler den Formenschatz und die Materialien der traditionsreichen Gmundner Keramik aufmischten und neu zusammensetzten. Bei Laufen wiederum spielte ein Teilnehmer mit hauchdünner Saphir-Keramik, aus der er vom 3D-Drucker Gefäße bauen ließ. Ein Alessi-Waschtisch, ohnehin schon ein Designprodukt der Oberliga, bekam eine künstlerische Bemalung, die ihn zu einem Unikat und Kunstobjekt macht.

Das sind nur drei Streiflichter, die deutlich machen, welche kreative Pracht das Gmundner Keramiksymposium heuer entfacht hat. Zehn Künstlerinnen und Künstler aus sieben Ländern arbeiteten dabei fünf Wochen lang gemeinsam in den Ateliers der Gmundner Keramik Manufaktur und der Sanitärkeramikfabrik Laufen in Gmunden-Engelhof. Die interessantesten Schöpfungen, ausgewählt von einer internationalen Jury, werden auch diesmal in einer Wanderausstellung durch mehrere europäische Länder touren. Zum ersten Mal ist diese Schau bei der Abschlussgala des Symposiums zu sehen. Die Gala, bei der die Künstler im Mittelpunkt stehen werden, wird von einem musikalischen Glanzlicht erhellt: einem kleinen Solokonzert der international arrivierten koreanischen Pianistin Suyang Kim.

Die Ausstellung ist bis 4. November in den K-Hof Museen zu sehen (Mittwoch bis Freitag 13 bis 17 Uhr; Samstag, Sonntag, Feiertag 10 bis 16 Uhr).

Kommentare anzeigen »
Artikel 12. Oktober 2018 - 00:04 Uhr
Mehr Salzkammergut

Krankenhausärzte stellen den Standort Bad Aussee in Frage

BAD AUSSEE. Spitalsreform: Chirurgische Versorgung ist aus der Sicht von Medizinern "nicht haltbar".

Wegen randalierender junger Männer braucht der "Nachtschwärmer" Security

VöCKLABRUCK. Verkehrsverbund droht: Wenn Aggressionen nicht aufhören, werden die Fahrten teurer.

Amtsbesuch mit Pistole in der Tasche

VÖCKLABRUCK. Bilanz der Vöcklabrucker Bezirksbehörde: Summe der Verkehrsstrafen stieg zuletzt rasant.

Blumen, Hecken und Vorträge: Bienenfreundliches Laakirchen

LAAKIRCHEN. Die Stadtgemeinde setzt Maßnahmen zum Schutz der Insekten.

Stadt verhandelt mit der Post AG

VÖCKLABRUCK. Unter der Leitung von Vöcklabrucks Bürgermeister Herbert Brunsteiner (ÖVP) fand am Mittwoch ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS