Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Donnerstag, 20. September 2018, 14:11 Uhr

Linz: 24°C Ort wählen »
 
Donnerstag, 20. September 2018, 14:11 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Salzkammergut

Kältewelle verursachte Rekordverbrauch beim Straßensalz

EBENSEE. Die Salinen Austria AG kann mit dem abgelaufenen Winter zufrieden sein: Alleine auf Oberösterreichs Straßen wurden 53.245 Tonnen Salz gestreut. So viel wie schon lange nicht mehr.

Die drei Lagerhallen der Salinen in Ebensee fassen gemeinsam 300.000 Tonnen Salz.  Bild: APA

Obwohl der Winter insgesamt nicht frostig war, hat die klirrende Kälte im Februar den Verbrauch von Straßensalz in die Höhe getrieben. Laut Angaben der Landesregierung verbrauchte die Landesstraßenverwaltung bis jetzt 53.245 Tonnen Streusalz. Zum Vergleich: vor zwei Jahren waren es nur 34.725 Tonnen.

Ausgeliefert wird das Salz von der Salinen Autstria AG in Ebensee und von List Salzhandel GmbH in Hallein. Wobei das Salz aus dem Salzkammergut nicht nur in Österreich verwendet wird. Auch auf dem Brenner, in Slowenien und in Südbayern setzen die Straßenverwaltungen auf das Auftaumittel aus der Kaiserregion.

Keine Engpässe beim Salz

Die Bilanz der Salinen ist heuer noch nicht abgeschlossen. Im Winter des Vorjahrs verkauften sie 320.000 Tonnen Tausalz. Der Bedarf war damals aber um rund fünf Prozent niedriger.

„Zu Engpässen kann es auch bei Kälteeinbrüchen wie zuletzt nicht kommen“, sagt Salinen-Sprecherin Katharina Steiner. „Die Straßenverwaltungen beginnen schon im Sommer, ihre lager zu befüllen und haben große Reserven.“ In Ebensee selbst sitzen die Salinen buchstäblich auf einem Berg von Salz. Die drei Lagerhallen fassen 300.000 Tonnen. Ein Teil des Salzes wird aber ohnehin in Form von Sole ausgeliefert. Speziellen Lkw sprühen die Flüssigkeit auf die Straße.

Herausfordernd für den Winterdienst ist die begrenzte Wirkung des Streusalzes. Können bei einer Fahrbahntemperatur von minus 2,5ËšGrad Celisus mit einer Streumenge von 20 Gramm pro Quadratmeter noch 57 Millimeter Schnee getaut werden, so sinkt dieser Wert bei minus 7,5 Grad auf 19 Millimeter.

Kommentare anzeigen »
Artikel Von Edmund Brandner 09. März 2018 - 00:20 Uhr
Mehr Salzkammergut

Ebensee macht sich für E-Mobilität stark

EBENSEE. Erste Gemeinde im inneren Salzkammergut mit einem speziellen E-Car-Sharing-Modell.

"Pro Innenstadt" fordert eigenen Job, um Stadtteile nachhaltig zu entwickeln

VÖCKLABRUCK. Initiativen fordern ein Gesamtkonzept – Soziologe Dill: "Soziale Werte fördern".

Lösung für Nadelöhr auf der B 151 noch offen: ÖVP drängt auf einen Ausbau

VÖCKLABRUCK. Bezirks-ÖVP zieht zur Halbzeit der Periode Bilanz: Klausur für ihr Arbeitsprogramm.

Barkeeperin siegte mit Puchheimer Zirbe-Edelbrand

WIEN / ATTNANG-PUCHHEIM. Spitz-Marketingleiterin Jutta Mittermair: Heimische Barkeeperinnen auf ...

"Land der Berge": Lutz Maurer dreht am Traunstein

GMUNDEN. Nach dem Loser (2015) und dem Schafberg (2018) plant der Wahl-Grundlseer Lutz Maurer für ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS