Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Handymast bringt Gamperner zur Weißglut

25. März 2011, 00:04 Uhr
Ärger über Handymast.
Ärger über Handymast. Bild: Privat

GAMPERN. Nach massiven Protesten hat die Telekom 2007 auf einen Handymasten in Gampern verzichtet. Seit wenigen Tagen steht nun doch ein Sendemast.

 

Vor vier Jahren hatte die Telekom ein Ansuchen für einen Handymast beim Wählamt in unmittelbarer Nähe zu Volksschule und Kindergarten gestellt. 96 Prozent der Bürger hatten sich in einer Unterschriftaktion dagegen ausgesprochen, der Gemeinderat hatte eine Mobilfunkresolution verabschiedet, die Baubehörde hatte drei ablehnende Bescheide ausgestellt und die Telekom hatte zugesagt, sich nicht über den Willen der Gamperner hinwegsetzen zu wollen.

Über Nacht ist plötzlich alles anders. Vor wenigen Tagen wurde am Dach des Wählamtes ein Sendemast montiert. Die Höhe ist weder anzeige- noch genehmigungspflichtig, was auch Bürgermeister Hermann Stockinger ärgert.

Der Handymast hat die Bürgerinitiative „UMTS-freies Gampern“ auf den Plan gerufen. „Wir sind keine Handymuffel, aber brauchen wir einen gesundheitsschädlichen Sendemast mitten im Zentrum, der nicht zum Telefonieren benötigt wird, sondern nur mobiles Internet ermöglicht und ein besseres TV-Bild auf die Handys unserer Kinder zaubert“, fragt sich Karin Macher, Sprecherin der Bürgerinitiative. Befürchtet wird vor allem, dass damit die unendliche Geschichte noch nicht zu Ende ist, sondern dass auch andere Handyanbieter ihre Sender auf diesem Masten montieren.

mehr aus Salzkammergut

E-Bikes am Umkehrplatz in Gmunden gestohlen: Polizei bittet um Hinweise

E-Bikerin (57) bei Sturz am Flachberg schwer verletzt

54-jähriger Pkw-Lenker beging nach Auffahrunfall in Gmunden Fahrerflucht

Urlauberin stürtzte bei Hallstatt mit E-Bike auf Wanderweg 15 Meter ab

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

14  Kommentare
14  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
( Kommentare)
am 30.03.2011 12:03

Als im Jahr 2007 im Gemeindeamt viele Personen zum Ausdruck gebracht haben wie schädlich das telefonieren mit dem Handtelefon sei besonders für unsere Kinder. Da Ertappte sie schon der Erste Widerspruch. Genau bei diesen Personen die so Argumentierten läutete plötzlich das Handy und zu aller größten Blamage Telefonieren Kinder dieser Eltern stundenlang mit dem Handy auf freien Plätzen Haltestellen unsw.
Es wäre genau so eine Heuchelei, wenn ein Alkoholiker sagen würde, dass wenn man alle Tage betrunken ist es schädlich sei. Oder wenn ein Raucher/Raucherin das selbe Argument verwenden würde, dass rauchen zum Beispiel sehr schädlich für den Körper, besonders für unsere Jugend sei und trotzdem täglich 40 Zigaretten rauchen.
wollte an diesem Abend mich nicht zu Wort melden, da ich es versprochen hatte. Doch so viel Widerspruch und Heuchelei konnte ich nicht vertragen. Deshalb habe ich zum Ausdruck gebracht das Eure Kinder und ihr selber, nicht mit dem Handy telefonieren solltet.

lädt ...
melden
antworten
rotkraut (4.046 Kommentare)
am 27.03.2011 11:04

ganz Gampern ohne Mobiltelefon für einige Tage nur, technische Probleme oder so, Telekom, dir wird schon was einfallen. Es reicht auch den Datendurchdurchsatz einzugrenzen. Damit würde den Gamperern schnell vor Augen geführt, wie abhängig sie von ihren "Handys" sind, alternativ können sie ja die guten alten Festnetztelefone benützen. Vorm Kindergarten und im Auto ist es halt ein wenig umständlich mit der Oberleitung.

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 25.03.2011 19:19

denn macht,s nicht heiss.

Doch man sollte wissen, dass Handy-strahlen nicht ungefährlich
sind.

In machen Fällen können diese zur Nervenkrankheit,
Orientierungslosigkeit,
sowie Starken Herz-Rythmusstörungen führen.

Dennoch kann nicht auf Mobilität verzichtet werden.

Nur bei ständiger Aktivität von Handy- Geräten führt dies zur Nervösen Reizungen,wenns beim Körper getragen wird.

Ich lege solche Geräte oft ausser Reichweite,und beuge so
Spätvolgen vor.

Fragen Sie sich nicht oft selbst,wenn Sie so gereizt und Aufgeregt, oder solche Unruhe empfinden, woher dies kommt?

Es gilt die Unschuldsvermutung.

lädt ...
melden
antworten
wilderer (3.053 Kommentare)
am 26.03.2011 14:22

....ist ein Hund! Oder kann das von der Strahlung eines Sendemastens oder eine Funktelephones kommen?

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 26.03.2011 23:46

entschuldige,i sogs jo....weil i des handy net
weckgelegt hob,deswegen is des .F..zum .V.. mutiert,
oba da wilderer glaubt,s jo net.

lädt ...
melden
antworten
Fensterputzer (5.161 Kommentare)
am 27.03.2011 11:59

zwinkern

lädt ...
melden
antworten
gutmensch (16.847 Kommentare)
am 27.03.2011 15:12

weckerl hättest auch aus der hand legen sollen zwinkern

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 27.03.2011 19:53

s,Handy war Schuld....

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 27.03.2011 19:56

bei so viel Strahlen,wär,s kein Wunder.

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 25.03.2011 18:41

Jeder will Handy telefonieren und Internet am Handy und wenn ein Mast kommt wird gejammert.
Die gleichen Leute schreien bei jeder Möglichkeit wegen Vernachlässigung der Infrastruktur im ländlichen Raum

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 27.03.2011 11:23

verehrter Halli, Sie sollten nicht verallgemeinern.
Ich brauche z. B. das Handyklumpert nicht. Da gibt es noch mehr Leute, die so denken und auch handeln und nicht ständig wie ein Süchtiger an dem Ding hängen.

lädt ...
melden
antworten
quarz (220 Kommentare)
am 25.03.2011 14:43

Der Mast muß sofort weg - gesundheitsschädlich! Gleichzeitig muß die Behörde dafür Sorge tragen, daß auch in diesem Gebiet mobiles Telefonieren, Internet und TV-Bild auf den handys unserer Kinder jederzeit und ungestört in hoher Qualität möglich ist.

Ein Bürger im Namen von vielen anderen besorgten BürgerInnen.

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 25.03.2011 18:49

aber mach mich nicht nass ☚

lädt ...
melden
antworten
wilderer (3.053 Kommentare)
am 25.03.2011 13:43

...die Gamperner haben alle mit sofortiger Wirkung ihre Funktelephone abgemeldet! Oder stehen immer noch die Mütter telephonierend vor dem Kindergarten?

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen