Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Mittwoch, 21. November 2018, 15:18 Uhr

Linz: 5°C Ort wählen »
 
Mittwoch, 21. November 2018, 15:18 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Salzkammergut

Erben von Konsum-Mitgliedern müssen zahlen

BAD GOISERN. Für die knapp 3000 Mitglieder der Konsumgenossenschaft besteht wenig Hoffnung: Die meisten werden ihr Haftungskapital von 145 Euro bezahlen müssen.

Die Zahlungsaufforderung des Masseverwalters nach der Pleite der Konsumgenossenschaft Salzkammergut löst bei deren Mitgliedern heftige Proteste aus (die OÖN berichteten), doch um die Begleichung der 145 Euro werden die allermeisten nicht herumkommen.

So sieht es zumindest Georg Rathwallner, Leiter der Abteilung Konsumentenschutz bei der oö. Arbeiterkammer (AK). Die AK bietet Betroffenen unter der Telefonnummer 050 / 690 62 Beratung an, will aber keine großen Hoffnungen erwecken. „Selbst wenn die Zahlungsaufforderung an verstorbene Vorfahren adressiert ist, hat sie Gültigkeit, wenn deren Genossenschaftsanteile weitervererbt wurden“, so Rathwallner.

Die Bezirks-SP kritisiert, dass der Welser Masseverwalter „keine verträgliche Lösung zustande gebracht“ habe. Die Partei werde versuchen, für soziale Härtefälle eine finanzielle Hilfestellung zu leisten. Betroffene mögen sich an die Bezirksgeschäftsstelle in Gmunden wenden. (ebra)

Kommentare anzeigen »
Artikel 02. Dezember 2011 - 00:04 Uhr
Mehr Salzkammergut

Wo einst der Aar noch hauste

GMUNDEN. Lutz Maurers Dreh für Traunstein-Film landete auf Adlerhorst.

Neues Forstliches Bildungszentrum setzt Klimaschutz-Standards

TRAUNKIRCHEN. "Klimaaktiv Gold-Standard": Umweltministerium zeichnet Haus in Traunkirchen aus.

Wie ein Regenbogen, der sich über Vöcklabruck spannt

VÖCKLABRUCK. Internationales Frauentreffen baut seit zehn Jahren Brücken.

Dankeschön für die Integrationsarbeit

VÖöCKLABRUCK. Vöcklabruck zeichnet vier Personen bzw. Organisationen mit einem Preis aus

Roither Kirche in Ebensee wird saniert

EBENSEE. 2019 feiert die Pfarre das 50-jährige Bestehen der Bruder-Klaus-Kirche.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS