Lade Inhalte...

Salzkammergut

Einmal im Jahr gibt es im Salzkammergut 78 Seen

Von (ebra)   23. April 2013 00:04 Uhr

Einmal im Jahr gibt es im Salzkammergut 78 Seen
Der geheimnisvolle Wiesensee liegt in der Gemeinde Ebensee.

EBENSEE. Am Fuß des Toten Gebirges entsteht einmal im Jahr ein Schmelzwassersee – jetzt ist es wieser so weit.

Die „76-Seen-Region“ – so wird das Salzkammergut manchmal von Touristikern beworben. Doch in Wahrheit sind es 77 Seen und einmal im Jahr sogar 78.

See Nummer 77 heißt Rötelsee und liegt auf Gmundner Gemeindegebiet im Inneren des Erlakogels in einer Höhle. Der Eingang ist schwer zugänglich, für geübte Bergsteiger unweit des Daxnersteiges aber leicht zu finden.

See Nummer 78 liegt in Ebensee und ist nicht weniger geheimnisvoll. Es handelt sich um den „Wiesensee“ in der Nähe des Mittereggerstüberls am Fuß des Schönbergs. Das Besondere am Wiesensee: Er entsteht nur einmal im Jahr, wenn im Gebirge der Schnee schmilzt. Im Tal schießt dann das Wasser aus dem karstigen Boden und steigt schneller als es versickern kann.

Das Spektakel dauert nur wenige Tage, doch der geheimnisvolle Wiesensee erreicht in dieser Zeit beeindruckende Ausmaße. Sein Wasser bedeckt eine Fläche von rund zwei Hektar und ist stellenweise bis zu drei Meter tief. An Stellen, an denen das Wasser versickert, entstehen Strudel, und große Findlinge aus der Eiszeit ragen wie steinerne Inseln aus der Seeoberfläche heraus.

Sobald das Wasser wieder verschwunden ist, erblüht die Wiese am Talschluss des Schwarzenbachs und sieht aus, als wäre hier nie etwas gewesen. 

1  Kommentar 1  Kommentar