Lade Inhalte...

Salzkammergut

Eigenbauspieler statt teurer Legionäre: Rezept mit Erfolg

06. April 2009 00:04 Uhr

Eigenbauspieler statt teurer Legionäre: Rezept mit Erfolg
Die Frankenburger Denksportler sind wieder in der 1. Liga.

SCHACH. Eine mutige Strategie verfolgten die Verantwortlichen der Schach-Sektion des TSV Frankenburg: Anstatt teure Legionäre für die Meisterschaft zu verpflichten, setzten sie auf Eigenbauspieler. Die Saat ging auf.

„Kaum eine Sportmannschaft kommt ohne Legionäre aus“, weiß Wilhelm Frickh von der Marktgemeinde Frankenburg. „Unser Schachverein verzichtet bewusst auf Einkäufe und schaffte den Aufstieg in die 1. Liga mit eigenen Reihen.“ Konsequentes Jugendtraining und ein ausgezeichnetes Vereinsklima seien der Schlüssel zum sensationellen Erfolg der 1. Mannschaft der Schach-Sektion des TSV Frankenburg.

Die Spieler um Teamchef Harald Mayr (Norbert Wimmer, Stefan Zoister, Johann Wimmer, Toni Steinhuber, Franz Zoister, Martin Wimmer und Bernhard Kaiser) konnten hohe Siege gegen starke Mannschaften einfahren und schafften den Aufstieg nach einem zweijährigen Zwischenspiel in der 2. Landesliga.

Johann „Jonny“ Wimmer trainiert die Jugend und setzt große Hoffnungen in den erst 16-jährigen Daniel Pucher aus Neukirchen/Vöckla, der mit Siegen gegen starke Gegner entscheidend zum Mannschaftserfolg beitrug.

Den Aufstieg schafften die Denksportler vom Hausruck mit Akteuren aus den eigenen Reihen wie Stefan Zoister, der selbst den Vergleich mit internationalen Profispielern nicht scheuen muss. Ganz bewusst werde auf den Einsatz von teuren Legionären verzichtet, wie die Vereinsführung betont. (gs)

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Salzkammergut

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less