Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Dienstag, 20. November 2018, 12:13 Uhr

Linz: 4°C Ort wählen »
 
Dienstag, 20. November 2018, 12:13 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Salzkammergut

Bauernmarkt knüpft echte Beziehung zwischen Landwirten und Konsumenten

MONDSEE. Am Sonntag werden Tausende Besucher zum bereits 30. Mondseer Bauernmarkt pilgern.

Bauernmarkt knüpft echte Beziehung zwischen Landwirten und Konsumenten

Auch die Mondseer Berufsfischer sind beim Bauernmarkt Mondsee vertreten, der am Sonntag zum 30. Mal stattfindet. Bild: Wolfgang Spitzbart

Es soll ein schönes 30-Jahr-Jubiläum werden am Sonntag. Denn immerhin sei der Mondseer Bauernmarkt "einer der größten" (Gründungsobmannn Alois Gaderer) und "einer der attraktivsten" (Cheforganisatorin LAbg. Michaela Langer-Weninger) in Oberösterreich. Tatsächlich pilgern jährlich Tausende Interessierte am dritten Sonntag im September nach Mondsee, um "am Marktplatz Mondsee, einem Ort des respektvollen Miteinanders, Kontakte zwischen Bauern und Konsumenten zu pflegen" (Gaderer).

Begonnen hatte alles vor 30 Jahren, freilich ganz klein. 15 bis 20 Stände waren es damals, heute sind es drei- bis viermal so viele. Und das Angebot ist bunt gemischt und reicht von der Kulinarik bis hin zu Präsentationen der landwirtschaftlichen Fachschulen in Vöcklabruck und Altmünster. Musik und Volkstanz sind weitere wichtige Bestandteile.

Eines der Erfolgsrezepte des Bauernmarktes (bzw. seiner Organisationsspitze Langer-Weninger und Gaderer) ist sicherlich der Umstand, dass alljährlich zur Tradition auch Neuigkeiten geboten werden, zum heurigen Jubiläum etwa ein großer Festzug von der Seeallee zur Festbühne neben der Basilika (bei der auch die einer Zunftfahne ähnliche Fahne der Bauern getragen wird) oder eine Genussolympiade der Landjugend. Traditionell hingegen sind die Kooperation mit der Marktgemeinde oder auch die musikalische Umrahmung durch die Trachtenmusikkapelle Tiefgraben. Hervorzuheben, sagt Langer-Weninger, sei auch die Kooperation der sieben Ortsbauernschaften des Gerichtsbezirkes, die so fest und vertrauensvoll sei wie kaum anderswo.

Und worin besteht eigentlich die Nachhaltigkeit nach 30 Jahren Mondseer Bauernmarkt? Gründungsobmann Gaderer spricht von "echten Beziehungen", die zwischen Bauern und Konsumenten entstanden seien. Er habe den Eindruck, dass das Verständnis für einander von beiden Seiten immer größer werde.

Der 30. Mondseer Bauernmarkt wird am Sonntag, 11 Uhr, von oö. Landwirtschaftskammer-Präsident Franz Reisecker eröffnet.

Kommentare anzeigen »
Artikel Norbert Blaichinger 13. September 2018 - 03:26 Uhr
Mehr Salzkammergut

83-jährige Ischlerin als Eishockey-Fan

BAD ISCHL. Cäcilia Preimesberger fährt von der Kaiserstadt zu allen Heimspielen der Linzer Black Wings.

Nach 33 Jahren bekommt die Seilbahn auf den Feuerkogel neue Kabinen

EBENSEE. Jetzt ist der Feuerkogel fit für die Zukunft: Wenige Tage vor dem Beginn der Skisaison wurden die ...

Im neuen Bangkoker Luxus-Kaufhaus steckt viel Know-how aus Schörfling

SCHÖRFLING. Seele-Techniker haben 300 Meter großes Riesenschaufenster gefertigt und montiert.

Caritas-Familienhilfe: Engel für die dunkelste Stunde

FRANKENBURG. Familienhelferin Gertraud Strasser "sah, was gebraucht wird, und leistete Hilfe zur Selbsthilfe"

Tischtennis-Damenelite in Ebensee gegen Portugal

EBENSEE. Länderspiel im Schulzentrum mit Europas Nr. 1.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS