Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Sonntag, 24. März 2019, 21:11 Uhr

Linz: 12°C Ort wählen »
 
Sonntag, 24. März 2019, 21:11 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Salzkammergut

Alkolenker verriet sich selbst: Mit 1,2 Promille Parkschaden angezeigt

FRANKENBURG/AMPFLWANG. Dümmer als die Polizei erlaubt: Um einen Parkschaden anzuzeigen, erschien ein Autofahrer bei der Polizei. Die Beamten ließen den offensichtlich Betrunkenen blasen: Der Alkotest ergab 1,2 Promille.

Polizei

Bild: gh

Um 8.14 Uhr läutete ein Frankenburger bei der Polizeiinspektion. Er möchte Anzeige gegen Unbekannt erstatten, weil sein Pkw auf einem Parkplatz in Vöcklabruck beschädigt worden wäre. Den Polizisten fiel die „Fahne“ des Mannes auf und der durchgeführte Alkotest ergab 1,2 Promille.

„Autofahrer mit einem Alkoholproblem leiden unter einer krassen Fehleinschätzung“, berichtet Chefinspektor Klaus Decker. Nur so sei zu erklären, dass sich der Frankenburger praktisch selbst gestellt hätte.

Drei gravierende Fälle mit Alkolenkern ereigneten sich in den vergangenen Tagen auch in Ampflwang. Ein junger Bursche fuhr nach einer Betriebsfeier um Mitternacht nach Hause. Dabei übersah er eine Straßenlaterne und fuhr sie um. Er beging Fahrerflucht, versteckte seinen Audi 80 und legte sich nieder, um seinen Rausch auszuschlafen. Als er sieben Stunden später als Unfalllenker ausgeforscht wurde, hatte er noch 1,6 Promille intus.

Am Mittwoch zog die Polizei Ampflwang eine weitere „fahrende Zeitbombe“ aus dem Verkehr, wie Peter Thalhammer, Leiter der Polizeiinspektion berichtet: Dem Mann war vor Monaten wegen 2,7 Promille der Führerschein abgenommen worden. Dennoch war er mit einem nicht zugelassenen Auto auf einem Schleichweg unterwegs. Der stockbetrunkene Lenker verweigerte die Alkokontrolle. „Ihr seid schuld, wenn ich meinen Job verlier“, warf er den Polizisten vor.

Bereits am Sonntagmittag wurde in Ampflwang eine Frau mit 1,6 Promille erwischt. Sie wollte nur schnell Zigaretten bei der Tankstelle besorgen und geriet in eine Kontrolle.

Kommentare anzeigen »
Artikel Von Gerhard Hüttner 18. Juni 2010 - 00:04 Uhr
Mehr Salzkammergut

"Mutige, innovative Landwirte haben große Chancen"

TRAUNKIRCHEN. Regionale Lebensmittel: Spitzenkoch Lukas Nagl spricht im OÖN-Interview über authentische, ...

Gmunden sucht Mittel gegen die Immobilienblase

GMUNDEN. FPÖ und SPÖ wollen die Zahl der Zweitwohnsitze eindämmen.

Die Gastgeber machen den Anfang und hoffentlich das Ende beim Cup-Final-4

GMUNDEN. Gmundner Swans morgen zum Auftakt gegen Oberwart – bei Sieg am Sonntag im Endspiel.

Landtagsabgeordnete werben im Bezirk Vöcklabruck für den Föderalismus

VÖCKLABRUCK. Parteiübergreifende Initiative von Mandataren aus der Region Vöcklabruck.

Raiffeisen sponsert das Kurswesen des Roten Kreuzes

VÖCKLABRUCK. Die Raiffeisenbanken im Bezirk Vöcklabruck erweitern ihr Engagement im sozialen Bereich durch ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS