Lade Inhalte...

Salzkammergut

58-Jähriger verlor Zehntausende Euro an Online-Betrüger

Von nachrichten.at   18. Juli 2021 17:05 Uhr

Polizei warnt vor dubiosen Anlagegeschäften
Betrug im Internet

VÖCKLABRUCK. Die Polizei hat zehn Personen, die mittels Betrug auf Online-Trading-Plattform zahlreiche Anleger in ganz Europa geschädigt haben, ausgeforscht.

In der Hoffnung auf das große Geld hatte sich ein 58-Jähriger aus dem Bezirk Vöcklabruck im Jahr 2019 bei einer estnischen Online-Trading-Plattform registriert. Der Betreiber versprach, das investierte Geld gewinnbringend zu veranlagen. Über Werbeschaltungen im Internet wurden hohe Gewinne versprochen. Mehrere zehntausend Euro überwies der Mann auf ein Konto bei einem estnischen Krypto-Exchanger. 

Als sich das Opfer Anfang des Jahres 2021 sein investiertes Geld wieder ausbezahlen lassen wollte, wurde er telefonisch über den Totalverlust in Kenntnis gesetzt. Im Anschluss kam kein weiterer Kontakt zwischen der Online-Trading-Plattform und dem Opfer mehr zustande. Die weiteren Erhebungen ergaben, dass es in Österreich sowie in ganz Europa zahlreiche Geschädigte gab.

Im Mai 2021 gelang es den deutschen Behörden schließlich, insgesamt zehn Beschuldigte auszuforschen und teilweise festzunehmen. Sie stehen im Verdacht, mehrere Internetplattformen in betrügerischer Absicht betrieben zu haben, darunter auch die estnische Plattform.

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Salzkammergut

5  Kommentare expand_more 5  Kommentare expand_less