Lade Inhalte...

Salzkammergut

51-Jähriger hatte Marihuana-Plantage in seinem Keller

Von nachrichten.at   21. Februar 2020 17:30 Uhr

Ein 51-Jähriger aus dem Bezirk Gmunden hatte seinen Keller zur Aufzucht von Marihuana-Stauden genutzt, in einer weiteren Unterkunft wurden 300 Cannabis-Pflanzen entdeckt.

Bei einer Durchsuchung im Haus des 51-Jährigen stellten Polizisten eine Indoor-Plantage mit 34 Stauden sowie ein halbes Kilogramm Marihuana und weitere Suchtgifte wie Amphetamin, XTC und Psilocybin-Pilze sicher. Da ihm der Keller offenbar zu klein wurde, hat der Mann außerhalb seines Hauses eine weitere Hanfplantage mit mehr als 300 Pflanzen aufgezüchtet. 

Er gab an, dass es sich um legale CBD-Pflanzen handle. Eine Lüge, wie die Kriminalpolizisten herausfanden. Bei der Untersuchungen von beschlagnahmten Blüten stellte sich heraus, dass der erlaubte THC-Wert weit überschritten wurde. Daher wurde auch diese Plantage, die der 51-Jährige auf einer Fläche von etwa 100 Quadratmetern aufgezüchtet hat, sichergestellt. 

Der Mann hatte die Blüten für den Verkauf vorbereitet, berichtet die Landespolizeidirektion am Freitag.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Salzkammergut

6  Kommentare expand_more 6  Kommentare expand_less