Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Montag, 17. Dezember 2018, 09:02 Uhr

Linz: 0°C Ort wählen »
 
Montag, 17. Dezember 2018, 09:02 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Salzkammergut

150 Jahre Tradition: "Vogelfreunde Himmel" feiern großes Jubiläum

EBENSEE. Vor wenigen Tagen, zu Kathrein, feierten die Vogelfreunde Himmel in Ebensee ihr 150-jähriges Gründungsjubiläum. Ein Vereinsschild aus dem Jahr 1861 ist im Museum der Salinengemeinde zu besichtigen.

150 Jahre Tradition: „Vogelfreunde Himmel“ feiern großes Jubiläum

Vogelfänger sind Vogelfreunde. Im Frühling werden die Piepmätze wieder befreit. Bild: Hörmandinger

Damit sind die Vogelfreunde Himmel der älteste der insgesamt 33 Vereine des Verbandes Salzkammergut. Gleichzeitig halten die Vogelfreunde ihrem namensgebenden Vereinslokal Gasthaus Himmel in der Berggasse seit nunmehr 70 Jahren die Treue.

In einer Instruktion von Kaiser Rudolf II. aus dem Jahr 1579 wurde der Vogelfang im Salzkammergut als „die Jagd des kleinen Mannes“ erlaubt. Mittlerweile hat der Vogelfang mit dem Begriff Jagd nichts mehr zu tun. Ursprünglich zur Fleischbeschaffung für das einfache Volk gedacht, überwogen im Salzkammergut bald die Freude am Gesang und Gefieder der Vögel sowie die Verbundenheit mit der Natur.

Die erste nachweisliche Vogelausstellung im Salzkammergut fand im Jahr 1861 im Gasthaus Stockerau in Ebensee statt. Von Anfang an wurde die Schönheit der Vögel bewertet, der Gesang spielte keine Rolle. 1892 wurde im Gasthaus Himmel eine allgemeine Vogelausstellung für „Vogelbesitzer aus Ebensee, Gmunden, Ischl und Umgebung“ abgehalten. Zwei Jahre später beteiligten sich bereits 88 Aussteller. Zu dieser Zeit wurde „nahezu ein halbes Tausend Singvögel“ ausgestellt.

1902 wurde, nachdem in diesem Jahr besonders viele Singvögel gefangen werden konnten, eine weitere Vogelausstellung im Gartensalon des Hotels Post abgehalten. Der Reinerlös aus dem damals noch üblichen Vogelverkauf floss in einen Wohltätigkeitsfonds. Blättert man weiter in den Annalen, stößt man auch auf Kuriositäten wie einen Kreuzschnabel, der die C-Dur-Tonleiter nachsingen konnte, oder einen glänzend schwarzen Gimpel, der im Besitz eines Herrn Koch stand. Zurück zur Gegenwart, haben die Vogelfreunde Himmel bei der Gründung des Salzkammergut-Verbandes eine nicht unwesentliche Rolle gespielt. Die Gründungsversammlung fand im Vereinslokal Gasthaus Himmel statt, und mit Alfred Riezinger kommt der amtierende Verbandsobmann der Vogelfreunde Salzkammergut aus den Reihen des jubilierenden Vereines.

Immaterielles Kulturerbe

Im Vorjahr wurde der Vogelfang im Salzkammergut in das Nationale Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes aufgenommen. „Der zünftige Vogelfänger aus dem Salzkammergut ist der zärtlichste Tierfreund. Er wendet zur Pflege seines gefiederten Lieblings alle erhebliche Mühe und Sorgfalt an“, beruhigt Alfred Herudek, Obmann der Vogelfreunde Himmel, zweifelnde Tierschützer und kritische Stimmen, die den Vogelfang als Tierquälerei abtun wollen.

Kommentare anzeigen »
Artikel OÖN 23. November 2011 - 00:04 Uhr
Mehr Salzkammergut

Eine neue Treppe in Gmunden wurde im Gemeinderat zum Stein des Anstoßes

GMUNDEN. Für 2019 liegt ein solides Budget vor, Kritik löst aber eine 100.000-Euro-Förderung aus.

Zehn Gemeinden geben Jugendlichen die Möglichkeiten, mehr mitzugestalten

VORCHDORF. Seit zwei Jahren läuft in der Leader-Region Traunstein die Initiative "Youth Region".

Salzkammergut-Klinikum überbringt die Weihnachtspost ans Krankenbett

VÖCKLABRUCK, BAD ISCHL, GMUNDEN. E-Mails von Angehörigen werden in ausgedruckter Form den Patienten ans ...

Kirchham investiert und reduziert zugleich Schulden

KIRCHHAM. Der Gemeinderat beschloss einen ausgeglichenen Haushaltsplan, der auch hohe Investitionen vorsieht.

Silberner "Pro Merito" geht heuer ins Salzkammergut

GMUNDEN. Strahlenschutz-Auszeichnung an verdiente Rotkreuz-Mitarbeiter aus dem Bezirk Gmunden überreicht.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS