Lade Inhalte...

Oberösterreich

Safran, Sorbet, Speck: Die Genusslandstraße ist zurück

Von Karin Haas  15. September 2021 00:04 Uhr

Safran, Sorbet, Speck: Die Genusslandstraße ist zurück
Gustieren, kosten, kaufen: Regional und saisonal schmeckt‘s noch immer am besten.

LINZ. Freitag und Samstag präsentieren 100 bäuerliche Produzenten ihre Schmankerl

Drei Plätze, 1000 Genussschätze. Auch heuer hat die von den OÖNachrichten präsentierte Genusslandstraße mit ihren mehr als 100 bäuerlichen Produzenten Spezialitäten zu bieten, die so manchem Gourmet-Restaurant alle Ehre machen würden. Und das am Linzer Domplatz, am Martin-Luther-Platz und am Schillerpark am kommenden Freitag von 9 bis 22 Uhr und am Samstag von 10 bis 19 Uhr.

Zitronen-Hahn gefällig? Dann schaut man bei Christoph Gallner am Schillerpark vorbei. Eigentlich ist er ja Bürgermeister von Niederneukirchen. Doch er ist auch Hobbykoch und hat sich mit Ernst Mayrbäurl zu "gernekoch" zusammengeschlossen. "Die Hähne haben das zartere Filet", ist Gallner überzeugt. Obendrein sind es Hähne der Eiermacher, die diese extra leben lassen. Ebenso am Schillerpark steht Thomas Kibler von "Frucht und Sinne" aus Frankenmarkt. Er hat erstmals Eis dabei, etwa veganes Erdbeer-Sorbet mit Eferdinger Provenienz oder Vanille-Gianduja mit karamellisierten Haselnüssen. Oder darf es alkoholfreier Gin der Destillerie Parzmair aus Schwanenstadt sein?

Auf dem Martin-Luther-Platz steht unter vielen Karin Maleninsky mit Met-Secco und Powerberry Most-Frizzante aus ihrem historischen Ennser Stadt-Mostkeller.

Auf dem Domplatz regieren das Mühl- und Innviertel. Gabi Lindorfer aus Haslach zeigt vor, wie vegane Bratlfettn geht. Ingrid Prinz bringt aus Naarn Safranlikör mit. Cocktail-Spezialistin "LoRe" aus Waxenberg, alias Regina Priglinger-Simader, sagt mit Schlehdorn, Aronia und Gin-Tonic Prost. Erwin Saller aus Hagenberg hat seine Salami in Asche reifen lassen.

Mit "3G" ist man dabei

Geimpft, genesen oder getestet. „3 G“ gilt auch bei der „Genussland-Straße, die heuer Corona-sicher an drei gut kontrollierbaren Orten stattfindet. Auf dem Linzer Domplatz, im Schillerpark und auf dem Martin-Luther-Platz präsentieren sich mehr als 100 bäuerliche Produzenten aus Oberösterreich. Schnabulieren geht auch, aber mit Registrierung. Der Genuss regiert Freitag von 9 bis 22 Uhr und Samstag von 10 bis 19 Uhr. Eintritt frei!

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Artikel von

Karin Haas

Kolumnistin

Karin Haas
Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

3  Kommentare expand_more 3  Kommentare expand_less