Lade Inhalte...

Oberösterreich

Betrunkener krachte nach Überschlag mit Auto gegen Baum

Von nachrichten.at/apa   18. Oktober 2020 10:36 Uhr

Alkoholtest Alkotest Alkolenker
(Symbolbild)

LINZ/WELS. Die Polizei hat an diesem Wochenende mehrere stark alkoholisierte Autofahrer aus dem Verkehr gezogen.

Für einen 23-Jährigen aus dem Bezirk Gmunden endete eine Autofahrt unter Alkoholeinfluss im Krankenhaus. Er hatte am Samstagabend in Ebensee auf der Salzkammergut Bundesstraße die Kontrolle über sein Auto verloren. Der Wagen schleuderte, überschlug sich und prallte nach etwa 50 Metern gegen einen Baum. Der Lenker wurde verletzt, ein Alkotest ergab 0,9 Promille.

Führerscheinloser mit 2,24 Promille unterwegs

Eigentlich hatte ein 23-jähriger Oberösterreicher einem 42-jährigen Mann aus dem Bezirk Vöcklabruck sein Auto zum Lackieren übergeben. Doch der Lackierer "borgte" sich in stark alkoholisiertem Zustand den Wagen für die Heimfahrt aus und beschädigte ihn schwer. Der Alkotest ergab einen Wert von 2,24 Promille, teilte die Polizei mit. Der 23-Jährige war am Samstag gegen 18.30 Uhr von Attnang nach Schwanenstadt gefahren. Dort sah er den Lackierer am Steuer seines Wagens. Der Mann war mit dem Fahrzeug des Kunden ohne Kennzeichen zu einer Bushaltestelle eingebogen. Felgen, Kotflügel, Bremse und Kupplung des Autos waren beschädigt. Der Besitzer stellte den Lackierer zur Rede und verständigte die Polizei, weil er merkte, dass der Mann betrunken war. Der 42-Jährige besaß keinen Führerschein, weil er ihm schon früher wegen Alkohol am Steuer entzogen worden war.

In Lofer war am Samstag ein 46-jähriger Österreicher einer Streife wegen seiner unsicheren Fahrweise aufgefallen. Der Alkotest ergab einen Wert von 1,94 Promille. Der Lenker musste den Führerschein abgeben.

Im Bezirk Linz-Land fuhr am Samstagabend eine Polizeistreife aus Traun hinter einem betrunkenen Lenker her. Der Mann wollte an einer Kreuzung nach links abbiegen. Zuerst fuhr er bei grüner Ampel nicht los, dann bog er ab und nötigte den Gegenverkehr zum Bremsen. Der Alkotest erbrachte einen Wert von 1,92 Promille. Führerschein hatte der 37-jährige Oberösterreicher keinen mehr - er war ihm vor drei Wochen wegen Alkohol am Steuer abgenommen worden, teilte die Polizei mit.

Zuvor hatte eine Streife in Traun einen Lkw gestoppt, der an der Front beschädigt war. Der 50-jährige Lenker aus dem Bezirk Linz-Land gab an, dass er einen Unfall gehabt habe, aber dachte, dass kein Schaden entstanden sei. Bei der Kontrolle bemerkten die Polizisten, dass der Mann alkoholisiert war. Der Test ergab einen Wert von 1,52 Promille. Die Beamten behielten Führerschein und Fahrzeugschlüssel ein.

Eine 29-jährige Lenkerin aus dem Bezirk Wels-Land verlor am Sonntag gegen 0.50 Uhr in Marchtrenk die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Sie prallte mit dem Auto gegen ein Verkehrsschild und wurde verletzt ins Klinikum Wels gebracht. Die Frau hatte 1,54 Promille. Sie sagte, dass ein Hase, der die Straße gequert hatte, sie erschreckt habe und sie deshalb die Kontrolle verloren habe.

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Oberösterreich

24  Kommentare expand_more 24  Kommentare expand_less