Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Polizei beendete Demo von Klimaaktivisten in Linz

Von nachrichten.at/apa, 02. Juni 2023, 17:54 Uhr
Die Aktivisten zogen vom Neuen Rathaus in Richtung Innenstadt. Bild: twitter.com/letztegenAT

LINZ. Die Klimaschutzgruppen "Letzte Generation" und "Fridays For Future" haben am Freitagnachmittag in Linz gemeinsam gegen Hausdurchsuchungen bei Mitgliedern der "Letzten Generation" in Deutschland protestiert.

Laut Stadtpolizeikommandant Karl Pogutter nahmen rund 65 Personen an dem Marsch teil. Er sei friedlich verlaufen, aber nach 25 Minuten aufgelöst worden, weil die Versammlung nicht angemeldet gewesen sei. Die Klimaschützer hatten sich laut Polizei vor dem Neuen Rathaus in Linz-Urfahr versammelt und seien dann über die Nibelungenbrücke in Richtung Innenstadt gezogen. Da die Versammlung nicht angemeldet war, habe man ihnen dann aber mitgeteilt, dass sie die Aktion beenden müssen, was sie auch taten. Die Demo habe einen Verkehrsstau in Richtung Puchenau nach sich gezogen, so Pogutter, die Polizei habe eine Umleitung eingerichtet.

Man verurteile die strafrechtliche Verfolgung und Kriminalisierung von Klimaaktivistinnen und -aktivisten in Deutschland auf das Schärfste, "denn es wirft erneut die Frage auf, warum jene, die vor der Klimakrise warnen, von der Exekutive verfolgt werden und nicht jene, die sie verursachen", so "Fridays For Future OÖ" in einer Presseaussendung. "Wir zeigen heute, dass die 'Letzte Generation' Deutschland nicht alleine ist", betonte Jelena Saf von der "Letzten Generation OÖ". Wer die Klimakrise ernst nehme, könne solche Repression nicht hinnehmen. "Das Vorgehen der deutschen Justiz zeigt die Hilflosigkeit der deutschen Regierung im Kampf gegen die Klimakrise: anstatt etwas Sinnvolles zu tun, strafen sie die Überbringer der schlechten Nachricht".

mehr aus Oberösterreich

276 Hinweise zu Missständen: "Kein Tier zu erwerben, ist oft der beste Tierschutz"

Haag am Hausruck: 49-Jährige rettete bewusstlosen Ehemann aus verrauchtem Keller

Bis zu 32 Grad: Stabile Wetterlage steht in den kommenden Tagen bevor

Linz: Randalierer attackierte Polizistinnen

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

37  Kommentare
37  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
lesemaus (1.723 Kommentare)
am 03.06.2023 16:35

Was das dem Staat kostet Sollen lieber aArnen unter die Hände greifen.Anstatt sich fest zu kleben oder auf die Strasse zu gehn auf Urlaub verzichten,in Altenheimen helfen überall zu wenig Personal,Aber die haben Zeit auf der Strasse rum zu sitzen oder marschieren.Zum Kotzen

lädt ...
melden
antworten
Gugelbua (32.256 Kommentare)
am 03.06.2023 13:33

warum kleben sie sich nicht auf Rollfeldern,
der Flugbetrieb kündigt ja wieder Rekorde an ?

lädt ...
melden
antworten
reibungslos (14.803 Kommentare)
am 03.06.2023 14:12

Wäre interessant zu wissen, wie viele der Aktivisten regelmäßig mit dem Flugzeug verreisen.

lädt ...
melden
antworten
Sammy705 (1.199 Kommentare)
am 03.06.2023 13:11

Diese sektenartige Vereinigung begeht terroristische Verbrechen an der arbeitenden Bevölkerung, die für die Sozialleistungen dieser arbeitsfernen Superkleber aufkommen darf.

lädt ...
melden
antworten
Steuerzahler2000 (4.138 Kommentare)
am 03.06.2023 13:06

"... jene, die vor der Klimakrise warnen" werden nicht strafrechtlich verfolgt, sondern diejenigen die sich nicht an Gesetze halten, Sachbeschädigungen, Sabotagen, die Allgemeinheit in Geiselhaft nehmen ....

lädt ...
melden
antworten
CedricEroll (11.801 Kommentare)
am 03.06.2023 11:57

Der zweiten Generation der RAF ist es auch fast nur mehr darum gegangen, die erste aus dem Gefängnis zu holen. Eine typische Entwicklung einer auf sich selbst fixierten Gruppe, die immer mehr ins gesellschaftliche Abseits driftet.

lädt ...
melden
antworten
Mehrleser (53 Kommentare)
am 03.06.2023 11:54

Mich würde von allen, die sich über die Aktion aufregen, interessieren: Welche Vorschläge haben Sie, um den Klimanotstand zu bremsen.
Wenn wir die Erdüberhitzung nämlich nicht rasch und drastisch abbremsen, gehen immer schneller immer größere Teile der Welt unter - wir sind nämlich schon mitten in den Weltuntergängen: Die riesigen Waldbrände auf allen Kontinenten, insbesondere im Amazonas, Überflutung von zwei Dritteln Pakistans im Vorjahr,, Zerstörung ganzer Ort- und Talschaften, Stürme und Dürren mit Ernteausfällen auch in Österreich, um einige Beispiele zu nennen. Das wird hoffentlich allen klar sein. Große Teile dieser Zerstörung sind übrigens unsere westlichen Lebensstil geschuldet.
Die Wut, die dadurch entsteht weil Ihnen klar ist, dass Sie Ihren Lebensstil werden ändern müssen, ist sinnlos und Schimpfen gegen Aktionen allein ist kein Beitrag, sondern reine Zeitverschwendung.
So, jetzt bin ich gespannt auf die Ideen.

lädt ...
melden
antworten
LNZer (102 Kommentare)
am 03.06.2023 12:26

Zunächst gibt es in dieser Zwischenwarmzeit einer ausklingenden Eiszeit keine "Erderhitzung" sondern eine moderate Klimaerwärmung mit nicht genau zu bestimmenden menschlichen Anteil. Es gibt hierzu verschiedene Modelle und die extremsten Erwärmungsszenarien basieren auch auf den unplausibelsten Annahmen. Die Zusammenführung diverser - seit Anbeginn der Zeit existierenden Wetterextreme - mit der aktuellen Klimaerwärmung und speziell dem menschlichen Anteil daran ist spekulativ und weitgehend wissenschaftlich unfundiert. Der beste Weg sich vor solchen Wetterextremen und sogar den Konsequenzen klimatischer Veränderungen jeder Art zu schützen ist eine Hochenergiezivilisation mit Dämmen, Maschinen, Energievorräten, Infrastruktur. Entsprechend sterben immer weniger Menschen an solchen Naturkatastrophen. Der Planet wird dank Co2-Düngung massiv grüner, die größten Wüsten sind immer noch Eiswüsten und die meisten Toten werden durch Kälte und nicht Hitzewellen verursacht: Das ist die Realität

lädt ...
melden
antworten
Sammy705 (1.199 Kommentare)
am 03.06.2023 13:13

Wohin fliegen die heuer auf Urlaub? Bali oder Thailand?

lädt ...
melden
antworten
LNZer (102 Kommentare)
am 03.06.2023 13:29

Wie wir alle saugen sie genüsslich an den Zitzen unserer fossilen Hochenergiezivilisation. Vielleicht setzen sie kultische Handlungen wie den Verzicht auf gewisse Produkte aber am Ende des Tages verbrät jeder das Energiebudget welches er hat: Und das ist bei allen Teilnehmern an einer westlichen Hochenergiezivilisation größer als das eines Antiken Pharaos. Weder verstehen sie das Problem, noch liefern sie Lösungen. Plus: Sie leben auch nicht entsprechend ihrer eigenen Fiktionen von "Erdüberhitzung" sondern nutzen alles was die Zivilisation hergibt, bis hin zu Flugreisen nach Bali. Sie weben nicht ihre eigene Kleidung, sie bedienen sich nicht aus dem Second-Hand-Container, sie betreiben keine schonende Landwirtschaft, sie recyceln nicht, sie innovieren und forschen nicht. Sie sind die tragikkomische Manifestation der Schuldkomplexe einer im absoluten Überfluss lebenden Bevölkerungsschicht welch nach ein wenig Bedeutung, Ich-Wichtigkeit lechzt wie ein Verdurstender in der Wüste grinsen

lädt ...
melden
antworten
reibungslos (14.803 Kommentare)
am 03.06.2023 13:49

Bitte auch bedenken: Jeder Buchstabe ins Internet getippselt macht einige Milligrämmchen CO2.

lädt ...
melden
antworten
LNZer (102 Kommentare)
am 03.06.2023 14:23

Was natürlich auch nur den Klima-Apokalyptiker beunruhigen kann; erdgeschichtlich gesehen sind die CO2-Werte immer noch am unteren Rand und wir waren knapp vor dem Punkt an dem die Photosynthese der Pflanzen zusammenbricht (unter 180ppm wenn ich mich recht erinnere wäre das der Fall). Dank des menschlichen CO2-Inputs wird der Planet seit Jahrzehnten massiv grüner:

"Ein Nebeneffekt des menschengemachten Klimawandels ist inzwischen selbst aus dem All zu erkennen: Die Erde wird grüner. Denn der steigende CO2-Gehalt der Atmosphäre wirkt wie ein Wachstumsverstärker auf die Vegetation. Eine Auswertung von Satellitenaufnahmen belegt, dass die Pflanzendecke auf einem Großteil der Landflächen dadurch üppiger geworden ist. Die Zunahme an grüner Biomasse entspricht einem grünen Kontinent, doppelt so groß wie die USA." https://www.wissenschaft.de/erde-umwelt/die-erde-wird-gruener/

Jetzt ist es noch gut aber noch mehr CO2 wird das dann kippen - Spekulation im Sinne des Klimakatastrophismus zwinkern

lädt ...
melden
antworten
observer (22.371 Kommentare)
am 03.06.2023 10:14

Wer zu solchen Gesetzbrüchen greift, der ist entsprechend zu bestrafen. Da ist die Motivationslage dafür unerheblich, das entschuldigt keinen Gesetzesbruch. Protestieren kann man in Deutschland und Österreich auch gesetzeskonform und das gilt für alle Demos und dergleichen. Auch dieser Protest in Linz war wieder mal nicht angemeldet, weswegen er aufgelöst wurde. Sind diese ProtestiererInnen so uninformiert oder glauben sie, dass für sie keine Vorschriften und Gesetze zu gelten haben ? Im zweiteren Fall wird man ihnen das durch entsprechende Sanktionen beibringen müssen, dass es ihnen klar wird.

lädt ...
melden
antworten
Berkeley_1972 (2.332 Kommentare)
am 03.06.2023 09:07

65 Teilnehmer - beeindruckend!!! Die Massen werden von der LG mobilisiert - der Che wäre stolz auf Euch

lädt ...
melden
antworten
reibungslos (14.803 Kommentare)
am 03.06.2023 12:21

Über 100.000 Leute stehen derzeit in Österreich in den Staus wegen des Pfingstreiseverkehrs. Und auch ungefähr 100.000 Leute sind heute in Österreich per Flugzeug aus- oder eingereist.

lädt ...
melden
antworten
Sammy705 (1.199 Kommentare)
am 03.06.2023 13:16

Endlich wieder reisen können, super!

lädt ...
melden
antworten
reibungslos (14.803 Kommentare)
am 03.06.2023 13:46

Millionen Menschen leben davon, dass gereist wird. Reisebeschränkungen wären eine globale wirtschaftliche Katastrophe. Deshalb wird es auch keinen wirklich effektiven Klimaschutz geben. Die Klimakleber werden zur Folklore und zum Medienfutter.

lädt ...
melden
antworten
2good4U (18.356 Kommentare)
am 03.06.2023 08:49

Man bekommt langsam den Eindruck dass die Demos bewusst nicht angemeldet werden damit man sich nach der Auflösung als Opfer positionieren kann.

Wäre nämlich das Ziel der Demo dass diese möglichst lange andauert, so würde man sie einfach anmelden.
Scheinbar ist aber das Ziel den Eindruck zu erwecken die Polizei ginge ständig gegen Klimaaktivisten vor.

lädt ...
melden
antworten
SeppLinz (266 Kommentare)
am 03.06.2023 08:18

Im Forum kommt sich schon vor wie in der Geisterbahn und genau wie dort können einem die ewig gleichen Figuren nur mehr ein ganz leichtes Gruseln entlocken.

lädt ...
melden
antworten
nangpu (1.750 Kommentare)
am 03.06.2023 11:54

Sie befürworten also unangemeldete Demos und Sabotage (so wie in D)?

lädt ...
melden
antworten
kpader (11.506 Kommentare)
am 03.06.2023 07:00

Gfraster!

lädt ...
melden
antworten
DonMartin (7.510 Kommentare)
am 02.06.2023 21:33

Eine nicht angemeldete und damit illegale Demo in Österreich gegen Hausdurchsuchungen bei Mitgliedern der "Letzten Generation" in Deutschland?

Das klingt eher nach billigem Vorwand für Radau und Spendensammeln (Millionenbeträge in Deutschland!), denn

a. was können die Österreicher dafür?
b. sind die Anschuldigungen in Deutschland massiv (Sabotage von und Anschläge auf Infrastruktur)

lädt ...
melden
antworten
Fraga (586 Kommentare)
am 03.06.2023 07:50

Was können die Österreicher dafür, dass der Klimawandel nicht vor der "Festung Österreich" aufhört? Warum wird die "Klimaroute" nicht so geschlossen wie die Balkanroute?
Satire off!

lädt ...
melden
antworten
2good4U (18.356 Kommentare)
am 03.06.2023 08:51

Die Demo richtete sich NICHT gegen den Klimawandel, sondern gegen die Hausdurchsuchungen.
Mit einer illegalen Demo dagegen zu demonstrieren anstatt sie einfach anzumelden ist entweder dumm oder kalkuliert.

lädt ...
melden
antworten
Sammy705 (1.199 Kommentare)
am 02.06.2023 20:31

Nicht die hellsten Kerzen am Leuchter, einfach mal an die Gesetze halten, dann darf man auch demonstrieren. Aber was will man erwarten von Superklebern.

lädt ...
melden
antworten
dachbodenhexe (5.763 Kommentare)
am 02.06.2023 19:45

Man verurteile die strafrechtliche Verfolgung und Kriminalisierung von Klimaaktivistinnen und -aktivisten in Deutschland auf das Schärfste, "

Die Klimaaktivisten haben wohl nicht begtriffen, dass es nicht um die strafrechtliche Verfolgung ihres Anligens geht, sondern darum dass sie ihre Demo nicht angemeldet hatten.

Einfach anmelden und schon dürfen sie für das Klima spazierengehen und bitte nicht den Märtyrer spielen ............. oder ist dies gewollte damit mehr Aufmerksamkeit erregt wird?

lädt ...
melden
antworten
innuoon (641 Kommentare)
am 02.06.2023 21:45

Zuerst lesen, dann posten.

Und falls doch schon gelesen, dann vielleicht nochmals probieren, dann könnte es mit dem Verstehen auch klappen.

lädt ...
melden
antworten
lester (11.527 Kommentare)
am 02.06.2023 19:08

Warum demonstrieren sie nicht in Passau? Es gibt genügend Zugverbindungen nach Passau als Ersatz zur fehlenden Flugverbindung.

lädt ...
melden
antworten
rudolfa.j. (3.739 Kommentare)
am 02.06.2023 18:50

Schluss mit den klimahysterikern

lädt ...
melden
antworten
HumpDump (5.050 Kommentare)
am 02.06.2023 18:13

" nach 25 Minuten aufgelöst worden, weil die Versammlung nicht angemeldet gewesen sei"

Wieso so spät?

lädt ...
melden
antworten
tomk32 (936 Kommentare)
am 02.06.2023 18:34

Die Polizisten waren zuerst 20 Minuten mit der Erstversorgung staugeplagter Autofahrer beschäftigt.

lädt ...
melden
antworten
LASimon (12.371 Kommentare)
am 02.06.2023 18:05

Die Razzien in Deutschland waren ein MIssbrauch der Justiz durch die Bayerische Staatsregierung vulgo CSU. In Bayern gibt es nämlich heuer Landtagswahlen.

lädt ...
melden
antworten
Mauy (283 Kommentare)
am 02.06.2023 19:08

Eindeutig zu wenig Razzien gegen diese Typen!
Einsperren wäre die richtige Lösung, ebenso sollten sie die Einsatzkosten der Polizei bezahlen!

lädt ...
melden
antworten
Caesar-in (3.900 Kommentare)
am 02.06.2023 19:09

Blödsinn, denn Missachtung von Gesetzen ist immer zu verfolgen. Aber lasimönchen sieht wieder einmal eine Verschwörung wo der Staat seine Bürger vor Träumern schützt

lädt ...
melden
antworten
human995 (342 Kommentare)
am 02.06.2023 19:31

Wieso hat es gegen die Veranstalter der Corona-"Spaziergänge" nie Razzien gegeben? Die waren auch nur auf Blockade aus, der Berkehr ist oft wegen nur 3 Personen (1 Demonstrant und 2 Polizisten) blockiert worden. Weil alles was gegen die Letzte Generation und FFF gemacht wird nur Populismus ist. Es kommt halt aktuell gut an Härte gegen Minderheiten und unbeliebte Gruppen zu zeigen da sowohl in Bayer als auch bei uns bald Wahlen sind...

lädt ...
melden
antworten
RainerHackenberg (1.907 Kommentare)
am 02.06.2023 21:27

Euch allen wünsche ich von ganzem Herzen, dass euch der von euch geleugnete Klimawandel in seiner ganzen Härte erwischt!!!!!

lädt ...
melden
antworten
adaschauher (12.083 Kommentare)
am 03.06.2023 06:36

Blackrock wurd es gelingen ,aber es wird auch Sie erwischen

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen