Lade Inhalte...

Oberösterreich

Ottensheim begeistert die Sport-Welt

Von Michael Schäfl 26. August 2019 00:04 Uhr

Magdalena Lobing (AUT)

Bildergalerie ansehen

Bild 1/24 Bildergalerie: Die Welt zu Gast in Ottensheim - Ruder-WM 2019

OTTENSHEIM. Die Regattastrecke an der Donau präsentierte sich am ersten Tag der Meisterschaft von ihrer besten Seite.

Idealbedingungen erwarteten Athleten und Zuschauer aus aller Welt am ersten Tag der Ruder-Weltmeisterschaft. Bei 27 Grad und Windstille war die Luft erfüllt vom Jubel der Fans und dem rhythmischen Platschen der Ruder im Wasser der Donau.

Von den Morgen- bis in die frühen Abendstunden lieferten sich Para-Ruderer, Leicht- und Normalgewichtathleten in ihren Kategorien erbitterte Rennen um die Startplätze im Semifinale.

Aus Nah und Fern

"Ich habe die Aufbauarbeiten genau verfolgt. Jetzt, wo ich das erste Mal auf der Tribüne stehe und die Athleten anfeuern kann, bin ich absolut begeistert", sagt der Ottensheimer Erwin Kornfellner.

Eine längere Anreise nahmen Chris und Martin Copus auf sich. Die beiden britischen Vollblut-Fans verfolgen den Rudersport bereits seit Jahren rund um die Welt. "Die Sonne scheint und es ist herrlich windstill. Ideale Bedingungen für faire Wettkämpfe und eine gelungene Weltmeisterschaft", meint Martin Copus und gerät beim Gedanken an die Eröffnungszeremonie von Samstagabend ins Schwärmen. Für ihn der erste Festakt, von den vielen die er miterlebte, der direkt am Wasser und nicht im Stadtzentrum stattfand.

Die beiden Deutschen Antje Helmich und Dietmar Klar feiern bei der WM in Ottensheim eine Premiere. Für sie ist es die erste Ruder-Großveranstaltung. Der Neffe von Antje Helmich ist Para-Athlet und startet das erste Mal bei einer Weltmeisterschaft. Mit Deutschlandflagge, schwarz-rot-goldenen Armbändern und dazu passenden Kopfbedeckungen wollen ihn die beiden Deutschen tatkräftig anfeuern.

Die längste Anreise zur Regatta hat zweifellos Peter Hargreaves hinter sich. Der Australier saß stundenlang im Flieger, um sein Team in der Ferne anfeuern zu können. Er hofft auf Top-Ergebnisse für die Australier.

Auch Sportler mischten sich unter die Zuschauer auf der Tribüne. Die Niederländerin Bente Paulis wurde heuer U23-Weltmeisterin in der "Doppelvierer"-Bootsklasse. Sie ist von der Atmosphäre begeistert und möchte bald wieder nach Ottensheim zurückkehren. Vorzugsweise bei den nächsten Weltmeisterschaften, sagt sie mit einem Augenzwinkern.

Ruder-WM in Ottensheim stimmungsvoll eröffnet

Mehrere tausend Zuseher wurden bei der rund 75-minütigen Zeremonie in eine einzigartige Welt der Sinne und des Rhythmus entführt.

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Artikel von

Michael Schäfl

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Oberösterreich

4  Kommentare expand_more 4  Kommentare expand_less