Lade Inhalte...

Oberösterreich

Neues Öffi-Ticket für ganz Oberösterreich kostet 695 Euro

Von hip/apa   18. August 2021 10:40 Uhr

"N?CHSTE SCHRITTE ZUM KLIMATICKET": GEWESSLER
Ministerin Leonore Gewessler (Grüne) präsentiert das Klimaticket

LINZ. Seit heute ist fix: Das österreichweite Klimaticket, ursprünglich 1-2-3-Ticket genannt, startet am 26. Oktober. Details wurden bei einer Pressekonferenz in Linz vorgestellt.

Verträge mit sechs Bundesländern, den ÖBB, der Westbahn und Regiojet sind bereits fix - offen ist noch der Verkehrsverbund Ostregion (VOR). Unter dem Titel KlimaTicket Now gibt es die Netzkarte ab dem 26. Oktober jedenfalls in Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Kärnten, Tirol und Vorarlberg. "Zusätzlich österreichweit in allen Zügen der ÖBB inklusive S-Bahn in Wien, sowie in den Zügen der Westbahn und Regiojet", berichtete Verkehrsministerin Leonore Gewessler (Grüne) am Mittwoch. Gemeinsam mit Landeshauptmann Thomas Stelzer (ÖVP), Infrastrukturlandesrat Günther Steinkellner (FP) und Umweltlandesrat Stefan Kaineder (Grüne) präsentierte sie die Pläne.

Um 695 Euro durch das ganze Land

Mit dem neuen Öffi-Ticket soll die Nutzung des öffentlichen Verkehrs in Österreich günstiger und einfacher werden. Zum Preis von 1095 Euro können alle öffentlichen Verkehrsmittel in Österreich genutzt werden.

Vorarlberg, Tirol und Salzburg haben bereits Flächentickets für das jeweilige Bundesland eingeführt. In Oberösterreich startet parallel zum KlimaTicket das RegionalTicket für ganz Oberösterreich, gab Stelzer am Mittwoch bekannt. 

Der ursprüngliche Plan sah für ein Bundesland eine Gesamtnetzkarte um 365 Euro, einen Euro pro Tag, vor. "Das war in Oberösterreich wegen der Größe nicht umsetzbar", hieß es bei der Pressekonferenz in Linz. Damit wird das Klimaticket für das gesamte Land, also die Kernzonen Linz, Wels und Steyr inbegriffen, 695 Euro kosten.

Es gibt auch die Möglichkeit, nur den regionalen Verbundraum um 365 Euro zu nutzen. Wer häufig in Oberösterreichs Städten unterwegs ist, hat die Wahl: Die Kombination des regionalen Verbundraums OÖ mit Linz kostet 621 Euro, kombiniert mit Wels oder Steyr sind es jeweils 604 Euro. Ermäßigte Preise gibt es für bis 26-Jährige, ab 65-Jährige sowie Menschen mit Beeinträchtigung. 

Die Angebote im Überblick:

  • Nur regionaler Verbundraum OÖ exkl. Kernzonenverkehr Linz, Wels und Steyr: 365 Euro (ermäßigt 274 Euro)
  • Regionaler Verbundraum OÖ inkl. Kernzonenverkehr Linz: 621 Euro (ermäßigt 530 Euro)
  • Regionaler Verbundraum OÖ inkl. Kernzonenverkehr Wels: 604 Euro (ermäßigt 513 Euro)
  • Regionaler Verbundraum OÖ inkl. Kernzonenverkehr Steyr: 604 Euro (ermäßigt 513 Euro)
  • Regionaler Verbundraum OÖ inkl. Kernzonenverkehr Linz, Wels, Steyr: 695 Euro (ermäßigt 604 Euro)

Regionale Tickets: 26.000 Interessenten erwartet

Das Klimaticket Oberösterreich werde den Menschen eine "spürbare Entlastung bringen", sagte Landeshauptmann Thomas Stelzer. Die Einführung der Klimatickets werde in Oberösterreich insgesamt einen jährlichen Aufwand von 29,7 Millionen Euro (auf Preisbasis 2021) verursachen. Davon entfallen rund 13 Mio. Euro auf die Finanzierung der Klimatickets Österreich im Bundesland, für deren Ausfinanzierung der Bund sorgt. Man rechnet mit dem Verkauf von 10.000 derartigen Tickets. Beim regionalen Klimaticket werden rund 26.000 Käuferinnen und Käufer erwartet. 

"Mit dem neuen Ticket schaffen wir eine günstige Netzkarte für unser Bundesland und über seine Grenzen hinaus. Dies ein wichtiger Schritt, aber noch wichtiger ist der Ausbau der Strukturen damit auch all jene, die noch kein gutes Angebot vorfinden, eines erhalten", sah Infrastrukturlandesrat Günther Steinkellner (FPÖ) ein Wahlversprechen seiner Partei von 2015 eingelöst.

"Kaum eine Steuerreform hat jemals so viel Geld in die Börse der Leute gebracht", sagte Umweltlandesrat Stefan Kaineder. Der grüne Klubobmann und Verkehrssprecher Severin Mayr rechnete vor, dass sich Pendlerinnen und Pendler "aus Rohrbach mit dem Klimaticket für OÖ inklusive Kernzone Linz jährlich 764 Euro, aus Vöcklabruck 886 Euro und aus Ried im Innkreis sogar satte 1065 Euro" sparen.

Rabatt zum Österreich-Start

40 Verhandlungsrunden mit der Ostregion (VOR) hat es bereits gegeben. Das Ziel bleibt, bis zum Nationalfeiertag auch mit dem Verkehrsverbund eine Einigung zu erzielen, dahin gehend sei sie "sehr zuversichtlich", sagte Gewessler. Sollten die Verhandlungen mit der Ostregion nicht rechtzeitig abgeschlossen werden, gilt das Ticket in den Bundesländern Niederösterreich, Wien und Burgenland auch in den Bussen und Wiener Linien, sobald hier alle Verträge endgültig abgeschlossen wurden.

Zum Start wird das Klimaticket ermäßigt angeboten werden. Ab Vorverkaufsstart am 1. Oktober bis zum Nationalfeiertag kostet es 949 statt 1.095 Euro für ein Jahr. Der Rabatt gilt auch dann, wenn die Ostregion schon beim Start am 26. Oktober mit an Bord ist, sagte Gewessler. "Das Ticket wird automatisch ein Upgrade bekommen", erläuterte die Ministerin.

Die österreichweite Stufe wird zur Gänze vom Bund bezahlt. Im ersten vollen Jahr (2022) sind dafür 150 Millionen Euro aus dem Bundeshaushalt vorgesehen, für das heurige Jahr sind 96 Millionen Euro budgetiert.

PK "N?CHSTE SCHRITTE ZUM KLIMATICKET": GEWESSLER / STELZER / KAINEDER / STEINKELLNER
Klimaticket: Vertragsunterzeichnung im Linzer Landhaus

"Die Zeit des Wartens ist vorbei"

"Man bekommt verdammt viel für sein Geld", sagte die Verkehrsministerin. Sie sieht darin eine "Revolution im öffentlichen Verkehr. Noch nie war Öffi-Fahren so einfach und so günstig. Nach 15 Jahren, in denen dieses Ticket versprochen wurde, ist die Zeit des Wartens jetzt vorbei", sagte sie.

Die regionalen Tickets gibt es nunmehr bereits in fünf Bundesländern. In Wien kostet es 365 Euro, in Vorarlberg um 385 Euro, in Salzburg um 595 Euro und in Tirol um 509,40 Euro.

AK fordert kostenlosen Umstieg für Jahreskartenbesitzer

Die Arbeiterkammer Oberösterreich begrüßte die Umsetzung des so angekündigten "1-2-3-Ticket", Präsident Johann Kalliauer mahnte aber, dass nicht auf jene Personen vergessen werden dürfe, die bereits eine Jahreskarte haben und die auf das neue Produkt umsteigen möchten. "Das muss rasch und unbürokratisch sowie ohne Kosten und Stornogebühren möglich sein." Besonders wichtig sei das im Fall der Österreich-Card der ÖBB, wo derzeit bei einer vorzeitigen Vertragsbeendigung erhebliche Stornokosten anfallen können.

Die KPÖ fordert weiterhin den Nulltarif auf allen öffentlichen Verkehrsmitteln in ganz Österreich. Landes- und Verkehrssprecher Michael Schmida kritisierte, dass es kein Jahresticket für die Öffis in ganz Oberösterreich um 365 Euro gebe, wobei im Öffentlichen Verkehr "jeder größere Fortschritt sofort an finanzielle Grenzen stößt, während in den Straßenausbau nicht genug Geld fließen kann."

Das KlimaTicket Now wird ab 1. Oktober im Vorverkauf auf www.klimaticket.at, bei allen Schaltern von ÖBB und Westbahn und auch bei allen Vertriebsstellen der teilnehmenden Verbünde erhältlich sein. Weitere Details zur Karte gibt es auf der Homepage. Für alle unter 26 und für Senioren gibt es eine Ermäßigung auf 821 Euro, mit den 15 Prozent Rabatt zum Start sind es 699 Euro.

Landeshauptmann Stelzer hatte auf einer Pressekonferenz Mitte März angekündigt, dass die Oberösterreich-Variante des Tickets noch heuer kommen werde – und auch die Kernzone Linz darin enthalten sein werde. Im Mai 2021 gab der Ministerrat zur Mitfinanzierung der regionalen Teile des Klimatickets 100 Millionen Euro für die Bundesländer frei. Das Geld wird nach Bevölkerungsschlüssel der Bundesländer aufgeteilt. 

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

429  Kommentare expand_more 429  Kommentare expand_less