Lade Inhalte...

Oberösterreich

Kinder-Impfungen starten am Wochenende in Oberösterreich

Von nachrichten.at   24. November 2021 16:43 Uhr

In Wien wurden schon Mitte November die ersten Kinder geimpft. 

LINZ. Bis zu 2.000 Kinder zwischen fünf und elf Jahren sollen in einer "Off-label"-Aktion gegen Corona geimpft werden.

Medizinische Experten des Krisenstabs und der Ärztekammer hätten sich für die Aktion ausgesprochen, teilte das Land am Mittwochnachmittag mit. Derzeit gibt es noch keine offizielle Impfstoff-Zulassung für Kinder dieser Altersgruppe, allerdings wird die Europäischen Arzneimittelkommission (EMA) noch diese Woche darüber beraten. Schon jetzt sind 1.600 Kinder in Oberösterreich "off-label" bei Kinderärzten geimpft worden, 2.000 weitere sollen zwischen 26. und 28. November folgen. 

Impfen ohne Anmeldung in Enns

Dazu werden zum Teil eigene Impfstraßen für Kinder eingerichtet. So wird bereits am Freitag, 26.11. im Salzkammergutklinikum Vöcklabruck, in der Kindergruppenpraxis im Klinikum Kirchdorf und im Krankenhaus Barmherzige Schwestern Ried geimpft. Für diese Termine sind Anmeldungen auf www.ooe-impft.at unbedingt erforderlich.

Am Samstag gibt es zwischen 10 und 14 Uhr im Primärversorgungszentrum Enns ein anmeldefreies Impfangebot für Kinder. Mit Anmeldung werden Kinder am Samstag auch in den öffentlichen Impfstraßen des Roten Kreuz in Schärding, Linz und Steyr geimpft, am Sonntag in jener im Bezirk Linz-Land. 

2.600 Kinder vorgemerkt

Mit Stand Mittwoch haben rund 2.600 Eltern ihre Kinder für eine Impfung vormerken lassen. Alle Erziehungsberechtigten, deren Kinder dadurch auf einer Warteliste registriert sind, wurden bereits per SMS über die Impfmöglichkeiten informiert. Sie können ihre Kinder als erste für einen Impftermin am Wochenende anmelden. Die Termine stehen aber auch für jene, die sich bisher noch nicht vormerken ließen, zur Verfügung, soweit die ersten Kontingente ausreichen. Die Vormerkung für die noch folgenden Kinderimpfaktionen bleibt weiterhin aufrecht. Jene, die sich vormerken lassen, werden wiederum zum nächstmöglichen Impfangebot per SMS eingeladen, heißt es vom Land. 

Hohe Inzidenz unter Kindern

"Die Delta Virusvariante zeigt bei Kindern und Jugendlichen hohe Infektionsraten und im Vergleich zu den bisherigen Varianten deutlich mehr schwere Krankheitserfahrungen", sagt Ärztliche Direktor des Salzkammergut-Klinikums, Dr. Tilman Königswieser. Er verweist auf die Impfung als "guter und sicherer Schutz". Die Infektionszahlen in der Altersgruppe der Sechs- bis 14-Jährigen waren zuletzt durch die Decke gegangen. Binnen 14 Tagen hatte sich die Sieben-Tage-Inzidenz auf fast 2.500 nahezu verdoppelt. 

Video: Günther Mayer von der ORF-Wissenschaftsredaktion zum Thema "Kinder-Impfung"

 

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

43  Kommentare expand_more 43  Kommentare expand_less