Lade Inhalte...

Oberösterreich

Neuer ÖBB-Fahrplan: Das ändert sich in Oberösterreich

15. Dezember 2019 14:47 Uhr

Die Bundesbahnen streichen nicht ausgelastete Verbindungen und bauen andere aus.

LINZ. Seit 15. Dezember gilt der neue ÖBB-Fahrplan. Die Bundesbahnen streichen nicht ausgelastete Verbindungen und bauen andere aus.

Der 15. Dezember hält mit dem europaweiten Fahrplanwechsel Neuerungen im öffentlichen Verkehr bereit. Davon sind auch die ÖBB betroffen. 

Für Oberösterreich bringt der neue Fahrplan 2020 nicht nur 200.000 zusätzliche Zugkilometer, sondern auch eine Streichung von Streckenabschnitten auf der Aschacherstrecke und der Donauuferbahn. Zusätzlich werden die Ticketpreise mit einer Anpassung an den Index um rund vier Prozent teurer. Der Preis der Vorteilscard bleibt gleich. Für Infrastrukturlandesrat Günther Steinkellner (FP) sei das attraktive Angebot wichtiger als der niedrige Ticketpreis: „Wir erreichen Menschen, indem wir schneller, besser, bequemer und pünktlicher fahren. Nicht indem wir die billigsten Fahrkarten verkaufen.“

Die Änderungen im Detail

Weststrecke

Die Weststrecke  wird im Nahverkehr im Abschnitt Linz Hauptbahnhof-Sankt Valentin ab 15. Dezember in der Hauptverkehrszeit im Halbstundentakt geführt. Durch zusätzliche Züge soll im Abschnitt Linz Hauptbahnhof-Salzburg Hauptbahnhof eine Angebotslücke am Vormittag geschlossen werden. 

Zwischen Linz und Salzburg fahren am Samstag zwei zusätzliche Züge, sodass auch in diesem Abschnitt nun an allen Werktage im Zeitraum von 7 und 19 Uhr ein Stundentakt angeboten werden kann.

Auch das Fernverkehrsangebot auf der Weststrecke wird verstärkt. Neben einer neuen Zugverbindung im Frühverkehr werden zwei Nachmittagszüge, die derzeit von Wien Hauptbahnhof bis Amstetten fahren und nur am Freitag bis Linz geführt werden, von Montag bis Freitag täglich bis Linz verlängert.

Donauuferbahn (St.Valentin – St. Nikola-Struden)

Auf der Donauuferbahn kommt es ab 15. Dezember zu ersten Betriebseinschränkungen. An Wochenenden und Feiertagen fahren sämtliche Züge nur ab beziehungsweise bis Sankt Valentin. Die Züge werden nicht mehr bis nach Linz weitergeführt.  Der Personenverkehr zwischen Sankt Nikola-Struden und Sarmingstein wird gänzlich eingestellt, die vierminütige Bahnfahrt wird weder an Wochentagen, noch am Wochenende und Feiertagen angeboten.

Mühlkreisbahn (Linz Urfahr – Aigen-Schlägl)

Durch die Sanierung der Langsamfahrstellen wurde die Fahrzeit der Mühlkreisbahn verkürzt. Durch ein verstärktes Aufgebot an Zügen wird auch die 4-Stunden-Lücke am Vormittag und Nachmittag geschlossen und auf ein zweistündliches Angebot verkürzt.

Hausruckbahn (Attnang-Puchheim – Schärding)

Auf der Hausruckbahn kommt es zu einer Änderung der Abfahrts- und Ankunftszeiten, sowie zu einer Ausweitung des Angebots durch zusätzliche Züge und der Verlängerung einiger Züge. Zum Beispiel am Vormittag zwischen Ried im Innkreis und Schärding und am Nachmittag zwischen Schärding und Attnang- Puchheim.

Mattigtalbahn (Braunau am Inn – Steindorf bei Straßwalchen – Salzburg Hbf)

Neben einer Umrüstung auf moderne, klimatisierte und barrierefreie Garnituren bringen zusätzliche Regionalexpresszüge eine Verbesserung. Ab Fahrplanwechsel gibt es einen Stundentakt ab Freilassing von 8.06 Uhr bis 21.06 Uhr. In die andere Richtung  wird der Stundentakt ab Braunau wischen 09.34 Uhr und 18.34 Uhr angeboten. 

Neu ist auch eine Abendverbindung im Mattigtal direkt von beziehungsweise bis Salzburg anstelle der bisherigen Umsteigeverbindung. 

Aschacherstrecke (Haiding – Aschach a. d. Donau)

Zu einer Einstellung des Zugverkehrs kommt es auf der Aschachestrecke zwischen Haiding und Aschach an der Donau. Das verkehrenden Zugpaar wird aufgelassen,d a es zu gering ausgelastet war. Mit der Buslinie 660/661 ist zwischen Wels und Aschach ein geeignetes Busangebot gegeben. 

Salzkammergutstrecke (Attnang-Puchheim – Stainach-Irdning)

In Mitterweissenbach halten Regionalzüge in Zukunft nicht mehr. Die Haltestelle wird an Schultagen von der Buslinie 505 bedient.

Auf den Strecken der Lilo (Linz-Eferding) und der Atterseebahn (Vöcklamarkt-Attersee) werden weitere Änderungen umgesetzt. Der neue Fahrplan der Lilo macht einen Anschluss in Linz an den Abend-Fernverkehr aus Wien und Salzburg möglich. Mit Fahrplanwechsel wir das Angebot zwischen Linz und Eferding bis 23:48 Uhr ausgeweitet werden. 

Auch auf der Atterseebahn wird ausgebaut. Derzeit verkehrt werktags der letzte Zug von Attersee nach Vöcklamarkt um 19:59- und an den Wochenenden um 18:59 Uhr. Von Vöcklamarkt nach Attersee verkehren die letzten Züge werktags um 20.32 Uhr und um 19.32 Uhr an den Wochenenden. Um den öffentlichen Verkehr im Attergau-Gebiet in den Sommermonaten – mit hohem Verkehrsaufkommen zum und vom See – attraktiver und flexibler zu gestalten, werden weitere Verbindungen in der Sommersaison (01.05. bis 26.10.) hinzukommen. Ein weiterer Kurs ab Attersee um 20.59 Uhr sowie ab Vöcklamarkt um 21.32 Uhr wird eingesetzt.

Nightjet von Wien über Linz nach Brüssel

Ab 19. Jänner 2020 fährt der Nightjet sonntags und mittwochs ab Wien (20.38 Uhr) über Linz (22.16 Uhr) nach Brüssel. ÖBB-Fahrgäste können bequem und umweltfreundlich in die Hauptstadt der Europäischen Union reisen. Ab Köln hält der Zug in Aachen, Liège und Brüssel. Die planmäßige Ankunftszeit in Brüssel-Nord ist 10.45 Uhr. Retour geht es montags und donnerstags ab Brüssel-Nord um 18.16 Uhr mit Ankunft in Linz um 06.45 Uhr und in Wien um 08.27 Uhr.

Vorteilscard zum Geburtstag

Um bei Jugendlichen die Begeisterung und Freude am Bahnfahren zu wecken, schenken die Bundesbahnen im Jahr 2020 allen Jugendlichen zu ihrem 18. Geburtstag die ÖBB Vorteilscard Jugend für ein Jahr. Diese bringt 50 Prozent Ermäßigung beim Fahrkartenkauf.

Auch die Westbahn ändert ihren Fahrplan. Sie stellt die Verbindung vom Wiener Praterstern über Wien Meidling ein und fährt wieder ausschließlich von Wien/Westbahnhof über Wien-Hütteldorf nach Linz und Salzburg. Zur Minute 42 fahren stündlich Züge ab. In den Hauptverkehrszeiten wird er durch zusätzliche Verbindungen mit Abfahrt zur Minute 6 zu einem „Fast-Halbstundentakt“ erweitert, so dass es für Wien-Linz bis zu 20 Verbindungen täglich sowie für Wien-Salzburg bis zu 18 Verbindungen täglich gibt.

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Oberösterreich

23  Kommentare expand_more 23  Kommentare expand_less