Lade Inhalte...

Oberösterreich

Fehlplanung: Neue Donaubrücke wird erst im September 2021 befahrbar sein

20. November 2019 17:41 Uhr

Schön, aber schwierig: Linz baut einen wahren Brückenexoten
So soll die Neue Donaubrücke einmal aussehen.

LINZ. Der Ersatz für die ehemalige Eisenbahnbrücke in Linz wird später fertig und um 5, 3 Millionen Euro teurer als geplant - Stadt will sich Mehrkosten von Architekt zurückholen.

  • Lesedauer etwa 2 Min
„Als wir beim Wettbewerb diese Brücke zum Sieger gekürt haben, war keinem, nicht einmal den Technikern bewusst, wie extrem kompliziert diese Knotenkonstruktion ist“, sagte gestern der Linzer Bürgermeister Klaus Luger (SP). Die außergewöhnliche Konstruktion der Donaubrücke, die laut Vizebürgermeister Markus Hein (FP) „weltweit einzigartig“ ist, zieht eine ordentliche Bauverzögerung nach sich.
 

Dieser Inhalt ist exklusiv für Digital-Abonnenten verfügbar.
OÖNplus ist ab sofort Teil des OÖNachrichten Digital-Abos.

Sofort weiterlesen mit OÖNplus:

  • doneExklusive Inhalte von mehr als 100 OÖN-Journalisten
  • doneKommentare, Analysen und Hintergründe zu aktuellen Themen
  • doneMerkliste: Speichern Sie Artikel, Themen oder Lieblingsautoren
  • done+ alle weiteren Vorteile des Digital-Abos, wie zB. das OÖNachrichten ePaper