Lade Inhalte...

Narzissenfest

Als das Narzissenfest vor 60 Jahren in Aussee aufblühte

28. Mai 2019 00:04 Uhr

Als das Narzissenfest vor 60 Jahren in Aussee aufblühte
Teil eines Autokorsos anno dazumal (NF)

BAD AUSSEE. Ein Dorffest wird zum Spektakel: Was 1959 in Mariazell begann, wurde im Ausseerland zum größten Fest des Salzkammergutes.

Beinahe wäre es ein One-Hit-Wonder geworden. Als das Narzissenfest im Jahr 1959 im steirischen Mariazell aus der Taufe gehoben wurde, schien eine zweite Auflage trotz reger Beteiligung unmöglich. Die Kosten waren zu hoch, eine erneute Durchführung für den kleinen Wallfahrtsort finanziell nicht mehr tragbar. Doch bevor das Interesse verwelken konnte, sprangen die Ausseer ein – und griffen dafür auch in die eigene Tasche.

Dort, im Ausseerland, zwischen dem Kalk des Loserstocks und der Kanzel des Zinkens liegen die Wiesen hoch, sind sauer und vor allem zahlreich. Und wie man Feste feiert, wussten die Bewohner des steirischen Salzkammergutes schon, bevor sie begannen, die Narzissen zu pflücken und zu eindrucksvollen Figuren zusammenzustecken.

Es begann mit einem Sträußchen

Doch vorerst blieb alles recht bescheiden. Als der Autokorso am 29. Mai 1960 das erste Mal durch Bad Aussee rollte, waren nur die Antennen der Fahrzeuge mit einem Sträußchen Narzissen geschmückt. Narzissenkönigin wurde jene Dame, deren männliche Verehrer ihr die meisten "Herzerl" kauften.

Drei Jahre später schipperten die ersten Bootskorsos über den Grundl- und den Altausseersee. Der Besucherandrang hielt sich noch in Grenzen: Zwischen 2000 und 4000 Besucher wollten gemeinsam mit den Ausseern feiern.

Diese waren allerdings bereits Feuer und Flamme: Praktisch jeder Bewohner arbeitete aktiv mit, pflückte, steckte und freute sich über die gemeinsamen Stunden. Nach einem Generationswechsel im Organisationsteam Anfang der 70er Jahre schnellten die Besucherzahlen nach oben: Einen absoluten Besucherrekord, 25.000 Menschen nahmen an den Feierlichkeiten teil, und ein Kuriosum gab es im Jahr 1983: Kurzerhand wählten sich drei einheimische Burschen am Stammtisch eigenhändig zu Narzissenkönigen und schmuggelten sich als "männliche Hoheiten" unter die Korso-Teilnehmer.

Während das Ausseer Pfarrblatt 1961 noch die Bewohner aufrief, "an diesen Tagen gegenüber auswärtigen Gästen unbedingt eine besondere Freundlichkeit" an den Tag zu legen, ist das heute eine Selbstverständlichkeit.

Als das Narzissenfest vor 60 Jahren in Aussee aufblühte
20.000 Besucher strömten 2018 zum Narzissenfest ins Ausseerland.

Aus aller Welt werden auch bei der 60. Auflage, die heuer vom 30. Mai bis zum 2. Juni stattfindet und von den OÖN präsentiert wird, Besucher ins steirische Salzkammergut reisen. Und pünktlich zum Fest dürfte ihnen auch wieder die Sonne lachen. (geg)

Termin:

Das von den OÖNachrichten präsentierte Narzissenfest findet von Donnerstag, 30. Mai, bis Sonntag, 2.Juni, statt. Veranstalter ist der Narzissenfestverein unter Obmann Rudolf Grill. Die Wertschöpfung für die Region liegt bei mehr als acht Millionen Euro.

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

1  Kommentar expand_more 1  Kommentar expand_less