Lade Inhalte...

Nachrufe

Eine wahre Grande Dame des Ischler Kulturlebens

Von Gary Sperrer  29. September 2021 00:04 Uhr

Eine wahre Grande Dame des Ischler Kulturlebens Ida Margarethe Willi (1941–2021) aus Bad Ischl Von Gary Sperrer
Ida Margarethe Willi

Eine beliebte, bekannte und äußerst rührige Ischlerin ist am 21. September nach langer, mit Geduld und Tapferkeit ertragener Krankheit verstorben: Ida Margarethe Willi.

Mitten während der Wirren des Zweiten Weltkriegs kam die kleine Ida Margarethe unter ihrem Mädchennamen Elsner am 27. November 1941 zur Welt und ehelichte später den akademischen Maler Ernst Willi, mit dem sie viele Jahre lang verheiratet war. Zusammen mit ihrem Gatten war sie auch ein begeistertes Mitglied des in den 1990er-Jahren gegründeten Ischler Kulturvereins "Salzkammergut Salon Kultur", den das Ehepaar unterstützte. Von Ernst Willi stammte zudem das Logo dieses Vereins.

Heinrich Schweiger, Paul Kuhn, Katharina Stemberger, Martin Müller Reisinger, Peter Turrini, der evangelische Superintendent Peter Karner, Karlheinz Hackl, Fritz Muliar, Johannes Silberschneider und viele mehr konnten dank des Kulturvereins der Ischler Bevölkerung präsentiert werden. Die bekannten und im öffentlichen Leben stehenden Ischler Robert Oberfrank, Robert Stadlmann, Helmut Ramsebner, Wolfgang Bobowski, Günter Weigelt, Paul Adler, Josef Zauner und Rudi Rastl – sie alle waren Mitglieder des Klubs und würdigen Ida Margarethe Willis Wirken in den höchsten Tönen.

Ein Schatten begann sich langsam über das Leben dieser wahren Grande Dame zu legen, wie ein trauerndes Mitglied des einstigen Kulturzirkels schildert: "Man konnte in den vergangenen Jahren schon wahrnehmen, dass sie sich aufgrund ihrer Krankheit aus dem öffentlichen Leben in Bad Ischl immer weiter zurückzog." Auch sei ihre Stimme immer schwächer geworden, so dass es ihr in der Vergangenheit stetig weniger möglich gewesen sei, ihre so geliebte freitägige Freundinnenrunde, Frau Benrath, Frau Gschwindl, Frau Kinsky und Frau De Goedere, im Café Zauner zu besuchen. Ein weiterer langjähriger Wegbegleiter: "Gerne denken wir zurück, als Frau Willi noch gesund, kräftig und fröhlich war, wenn sie sich kein Blatt vor den Mund nahm und so manchem Politiker, Bürgermeister, Bauherrin oder Bauherrn auch etwas verschmitzt und pointiert ihre Meinung ausrichten ließ. So wollen wir sie auch in Erinnerung behalten."

Die Trauerfeier mit anschließender Urnenbeisetzung findet am Samstag, um 13 Uhr, im engen Familien- und Freundeskreis auf dem Stadtfriedhof von Bad Ischl statt. Die Möglichkeit des stillen Abschieds besteht ab Freitag, 13 Uhr, in der St.-Sebastian-Kapelle.

Artikel von

Gary Sperrer

Lokalredakteur Salzkammergut

Gary Sperrer
Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less