Lade Inhalte...

Nachrufe

Ein geistlicher Brückenbauer

19. Dezember 2020 00:04 Uhr

In früheren Jahren sah man den Pfarrer von Unterach am Attersee schon mal bei einer heftigen Schneeballschlacht mit seinen Ministranten. Im Sommer hockte er mit ihnen gerne um ein Lagerfeuer und grillte Knacker. Auf seine große Ministrantenschar war Karl Six mächtig stolz, und es machte schon etwas her, wenn er an Feiertagen hinter 50 jungen Leuten in die Kirche einzog.

  • Lesedauer etwa 2 Min
Eine feierliche Liturgie war dem Pfarrer sehr wichtig, "er verstand es richtig gut, große Feste zu feiern", bestätigt Bürgermeister Georg Baumann. In der Kirche pflegte Six die Dinge mehr als deutlich beim Namen zu nennen. An seine Predigten konnte man sich anhalten, "Six war weltoffen und kritisch, oft auch ziemlich kirchenkritisch", erinnert sich Thomas Lohninger, der Vorsitzende des Pfarrgemeinderates. In seiner Pfarre kam Karl Six mit seiner kritischen Haltung gut an, "bei uns gibt es 150