Lade Inhalte...

Nachrufe

Bootsbauer, Weltmeister und Stadtpolitiker

Von Edmund Brandner  02. Dezember 2020 00:04 Uhr

Hans Frauscher
Hans Frauscher beim Segeln

Im Kreise seiner Familie verstarb am Sonntag Hans Frauscher im Alter von 81 Jahren in Gmunden. Die Traunseemetropole verlor damit eine ihrer prägendsten Persönlichkeiten der Nachkriegszeit.

Als jüngster Sohn von Engelbert Frauscher, dem Gründer der gleichnamigen Gmundner Bootswerft, hat Hans Frauscher gemeinsam mit seiner Gattin Dorothea und mit dem 2017 verstorbenen Bruder Ernst und dessen Gattin Elisabeth das Unternehmen zu einer der modernsten und innovativsten Werften Europas gemacht. Schon von Kindesbeinen an lebte Hans Frauscher den Bootsbau und legte als Bootsbaumeister den Grundstein für den erfolgreichen Familienbetrieb aus dem Salzkammergut. In seiner Ära wurden unter anderem mit dem Bau von Polyesterbooten neue Maßstäbe im Bereich der Elektroboote gesetzt. Seine beiden Söhne Michael und Stefan machten "Frauscher" in den vergangenen Jahren zu einer internationalen Marke. Die Basis dafür legte freilich Hans Frauscher.

Dabei war der innovative Unternehmer viel mehr als ein erfolgreicher Wirtschaftskapitän. Der leidenschaftliche Segler wurde mehrmals Staatsmeister und 1982 sogar Weltmeister in der H-Boot-Klasse. Dass das Boot aus der eigenen Produktion stammte, versteht sich von selbst.

In seiner Heimatstadt Gmunden engagierte sich Hans Frauscher sowohl in der Wirtschaftskammer als auch 36 Jahre lang in der Stadtpolitik. Als ÖVP-Politiker suchte er aber nie die große Bühne. Frauscher agierte ruhig – und dennoch wirkmächtig. Er war Obmann der Wirtschaftskammer, Tourismus- und Wirtschaftsstadtrat sowie Vizebürgermeister. Dabei bewies er Handschlagqualität und brachte Menschen zusammen. Das Technologiezentrum, das Regionalmanagement und der Verkauf von Gaswerk und Sparkasse für große Investitionsschübe tragen seine Handschrift. "Von seinem Weitblick, Fleiß und Innovationsgeist profitierte Gmunden enorm", sagt Bürgermeister Stefan Krapf (ÖVP). Frauscher erhielt für seine Leistungen das Goldene Verdienstkreuz um die Republik Österreich und wurde zum Ehrenbürger der Stadt Gmunden ernannt.

Hans Frauscher hinterlässt eine trauernde Witwe, zwei Söhne und eine große Familie, der er fehlen wird.

Artikel von

Edmund Brandner

Lokalredakteur Salzkammergut

Edmund Brandner
Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Nachrufe

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less