Lade Inhalte...

Oberösterreich

Mühlviertler (28) starb beim Motorradfahren im alpinen Gelände

Von nachrichten.at/apa   27. Oktober 2020 09:00 Uhr

Blaulicht Rettung Unfall Rotes Kreuz Einsatz Polizei
(Symbolbild)

ROHR IM GEBIRGE. Beim Motorradfahren im alpinen Gelände in Rohr im Gebirge (Bezirk Wiener Neustadt) ist am Montagnachmittag ein 28-jähriger Oberösterreicher ums Leben gekommen.

Laut Polizei Niederösterreich hatte der Oberösterreicher an einer Motorrad-Offroad-Veranstaltung teilgenommen. In einer Bergauffahrt kippte der 28-Jährige plötzlich mit seiner Enduro um und blieb regungslos liegen. Der junge Mann aus dem Bezirk Rohrbach sei an einem Aneurysma bzw. Herzinfarkt gestorben, teilte der Organisator des Events, Gerwald Grössing, am Dienstag unter Verweis auf zwei Notärzte mit. Es gebe auch keinerlei Hinweise auf Unfallspuren, hielt er in einer schriftlichen Stellungnahme fest. 

Ein nachfolgender Teilnehmer fand das Opfer. Einsatzkräfte der Bergrettung Reichenau an der Rax bargen die Leiche. Ein Fremdverschulden wird ausgeschlossen. 

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Oberösterreich

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less