Lade Inhalte...

Mühlviertel

Zwei Schulklassen überzeugten als Wetterbeobachter

29. Januar 2022 12:00 Uhr

Citizen Science Award
Die preisgekrönten Schülerinnen und Schüler der 5HLKB Freistadt.

FREISTADT. Die HLW Freistadt ergatterte beim „Citizen Science Award“ den zweiten Platz.

Als Nachwuchs-Forscher betätigten sich Schülerinnen und Schüler der 4. HLKA sowie der 5. HLKB der HLW Freistadt. Und das höchst erfolgreich: Für ihre Mitwirkung am Projekt „wettermelden.at“ heimsten sie beim „Citizen Science Awards 2022“ den zweiten Platz ein und dürfen sich nun über ein Preisgeld von 750 Euro freuen. 

Unter der fachlichen Begleitung ihrer Professorin Gudrun Heinzelreiter-Wallner haben die zwölf Schüler Wetterphänomene in ganz Österreich erfasst und dabei wertvolle Informationen geliefert. Die beiden HLW-Klassen sammelten Daten zu den Wetterereignissen und meldeten ihre Beobachtungen auf einer dafür bereitgestellten Plattform. Wettergefahren und deren Auswirkungen konnten und können so in Echtzeit erfasst und Extremwetterereignisse und ihre Schäden klimatologisch besser erforscht werden. Unter anderem fließen die Erkenntnisse in Studien ein, die sich mit dem Einfluss von Extremwetter auf den Boden beschäftigen oder die Folgen von Stürmen, Lawinen, Hagel oder Murenabgängen auf die direkte Umgebung analysieren.

3  Kommentare 3  Kommentare