Lade Inhalte...

Mühlviertel

Wie im Mühlviertel eine Westernstadt aufgebaut wird

Von Bernhard Leitner 13. August 2019 01:04 Uhr

Wie im Mühlviertel eine Westernstadt aufgebaut wird
Ein genauer Ablaufplan muss beim Aufbau der Münzbacher Westernstadt eingehalten werden.

MÜNZBACH. Filmreif: Eine aufwändige Kulisse krönt das beliebte Münzbacher Country-Festival

Eine Westernstadt entsteht nicht von heute auf morgen. Auch nicht in Münzbach, wo diesen Samstag, 17. August, eines der größten Country- und Western-Feste Österreichs über die Bühne gehen wird. Seit Anfang August arbeitet das Forum Münzbach mit Hochdruck am Aufbau der aufwändigen Kulisse im Ortszentrum.

Der fliegende Elektriker

Damit am Festabend alle Bars stimmungsvoll beleuchtet sind und die Kühlung der Getränke ebenso funktioniert wie die Ton- und Lichtanlagen der fünf auftretenden Bands, muss die Stromversorgung perfekt austariert sein. Dafür steht in Münzbach Gerhard Schartlmüller gerade. Es gibt kaum einen Schaltkasten oder eine Steckdose am Festgelände, die der 69-Jährige nicht selbst installiert hat. Die eine oder andere Schrecksekunde bleibt dabei nicht aus. "Im Vorjahr hat zwei Tage vor dem Fest eine Windböe unser großes Tipi erfasst. Ich wollte es noch festhalten, bin dann aber mitsamt dem Zelt abgehoben. Zum Glück habe ich noch rechtzeitig ausgelassen. Beim Zelt sind einige Stangen abgeknickt. Mir ist nichts passiert."

Einer, der die hunderten Bauteile für die Country-City bis ins Detail kennt, ist Engelbert Langeder. Er ist der Chef des Bautrupps und dirigiert ein Team von etwa 20 Helfern beim Aufbau der Westernstadt. Langeder weiß, wann und wo Hand angelegt werden muss: "Wichtig ist die richtige Reihenfolge. Sonst kann es sein, dass Arbeiten doppelt zu erledigen sind, weil man sich irgendwo einen Zugang verbaut hat." Von ihm stammt auch eines der Wahrzeichen der Country-City: Den Marterpfahl hat er mit der Motorsäge aus einem mächtigen Baumstamm geschnitzt.

Die Herausforderungen an die Technik wachsen von Jahr zu Jahr. Heuer wurde die Bühne beim Country-Stadl vergrößert, da die engagierten Bands sich in Münzbach von ihrer besten Seite präsentieren wollen, wie Forum-Obmann Stefan Stockinger weiß: "Unser Festival hat in der Szene einen richtig guten Ruf. Deshalb wollen die Bands bei uns auch die beste Show abliefern, die sie draufhaben."

Artikel von

Bernhard Leitner

Lokalredakteur Mühlviertel

Bernhard Leitner
Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Mühlviertel

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less