Lade Inhalte...

Mühlviertel

Wie ein Mühlviertler Traditionsbetrieb gegen die Plastikflut zu Felde zieht

23. September 2019 00:04 Uhr

Wie ein Mühlviertler Traditionsbetrieb gegen die Plastikflut zu Felde zieht
Firmenchef Christoph Merckens und Produktionsleiter Helmut Augl im neuen "Boxenshop"

SCHWERTBERG. Der Pappe-Hersteller Merckens entwickelt Alternativen zu Plastiksackerl & Co.

  • Lesedauer etwa 1 Min
Bilder von verendeten Wasservögeln, deren Magen voller Plastikmüll ist, riesigen Kunststoffinseln im Ozean oder von völlig entkräfteten Schildkröten, die sich in im Wasser schwimmenden Folien verheddert haben, sind dazu da, um aufzurütteln. Auch Christoph Merckens. Sein Betrieb im Josefstal an der Gemeindegrenze von Schwertberg und Tragwein produziert in fünfter Generation Hartpappe. Der Rohstoff: 100 Prozent Altpapier – etwa 10.000 Tonnen pro Jahr.
 

Dieser Inhalt ist exklusiv für Digital-Abonnenten verfügbar.
OÖNplus ist ab sofort Teil des OÖNachrichten Digital-Abos.

Sofort weiterlesen mit OÖNplus:

  • doneExklusive Inhalte von mehr als 100 OÖN-Journalisten
  • doneKommentare, Analysen und Hintergründe zu aktuellen Themen
  • doneMerkliste: Speichern Sie Artikel, Themen oder Lieblingsautoren
  • done+ alle weiteren Vorteile des Digital-Abos, wie zB. das OÖNachrichten ePaper