Lade Inhalte...

Mühlviertel

Wenn das Schicksal gleich mehrmals beinhart zuschlägt

22. September 2022 16:32 Uhr

Yvonne und ihr kleiner Sohn Niklas haben es nicht leicht in ihrem Leben.

AIGEN-SCHLÄGL/SANKT OSWALD. Die Familie Eglseder aus Aigen-Schlägl hat es nicht leicht. Nun organisieren Nachbarn einen sportlichen Wohltätigkeitstag.

„Die Schicksalsschläge nehmen in der Familie Eglseder kein Ende. Die alleinerziehende Mutter Marianne hatte vor einigen Jahren ihre mittlere Tochter bei einem schweren Autounfall verloren. In weiterer Folge brachte die 22-jährige jüngere Tochter Yvonne ihren beeinträchtigten Sohn Niklas zur Welt. Auch diese Aufgabe musste die schon schwer gezeichnete Mutter bewältigen. Und der nächste Tiefschlag, der über die Familie hereinbrach, ließ nicht lange auf sich warten: Yvonne bekam einen Gehirntumor diagnostiziert“, erzählt Walter Pechmann, Nachbar der Familie: „Schon vor einiger Zeit hatte ich den Impuls, eine Aktion für die Eglseders zu setzen. Jetzt ist aber der Punkt erreicht, wo einfach für diese Familie etwas in Bewegung gebracht werden muss“, sagt er. Am 26. Oktober findet in den Nachbargemeinden Aigen-Schlägl und St. Oswald ein Bewegungstag unter dem Motto „Wege des Glücks“ statt.

Wege des Glücks

„Gehen wir einen Teil des Weges gemeinsam mit Yvonne und Niklas“, lädt Pechmann ein. Jeder, der will, kann entweder laufen, walken oder eine 25-Kilometer-Radrunde wählen. Es werden eigene „Wege des Glücks“-T-Shirts bedruckt und verkauft. Mit einer freiwilligen Startgebühr oder einem Startpackage kann man seinen Teil für die Familie beitragen, denn die gesamten Einnahmen kommen ihr zugute. Mit der Idee rannte Walter Pechmann offensichtlich offene Türen ein: „Eins ergab das andere. Jeder sagte sofort seine Hilfe zu, jeder bot Hilfe an. Alles, was es zu kaufen gibt, wird gesponsert. So kann wirklich jeder Cent, der eingenommen wird, an die Familie gehen“, freut sich der Organisator gemeinsam mit den Bürgermeisterinnen Elisabeth Höfler und Heidemarie Silber. Was sie aber ganz besonders beeindruckt, ist die Solidarität und die Welle an Hilfsbereitschaft und Mitgefühl, die immer größere Dimensionen annimmt.

Begonnen wird übrigens am Mittwoch, 26. Oktober, um 10 Uhr beim Feuerwehrhaus Aigen oder beim Feuerwehrhaus St. Oswald.

Voranmeldung unter wegedesgluecks@gmx.at oder 0664 /85 76 505. Wer nicht an der Veranstaltung teilnehmen kann, hat die Möglichkeit, auch im Nachhinein einen freiwilligen Betrag auf das Spendenkonto AT30 3441 0000 0600 0426 einzuzahlen.

2  Kommentare 2  Kommentare