Lade Inhalte...

Mühlviertel

Vom Gemeindeamt zur Staffelei

06. Dezember 2021 00:04 Uhr

Vom Gemeindeamt zur Staffelei
Für Acrylporträts und vieles mehr hat Erich Traxler nun endlich wieder ausreichend Zeit.

WINDHAAG BEI FREISTADT. Windhaags langjähriger Bürgermeister Erich Traxler ist begeisterter Hobbymaler.

Etwas kürzer treten kann der langjährige Bürgermeister von Windhaag bei Freistadt, seit er sowohl das Bürgermeisteramt als auch seine Funktion an der Spitze der LEADER-Region Mühlviertler Kernland zurückgelegt hat. Nun bleibe endlich wieder mehr Zeit für Freizeit und Familie. "Vor allem kann ich mich wieder vermehrt meiner großen Leidenschaft, dem Malen, widmen", erzählt Erich Taxler, während er vor der Staffelei ein Porträt eines Bekannten anfertigt.

Das künstlerische Schaffen des ehemaligen Bürgermeisters umspannt ein weites Feld: Acryl- und Ölmalerei, Bleistift- und Kohlezeichnungen und sogar das Formen von Skulpturen. Auch die abstrakte Malerei schließt Traxler hin und wieder mit ein. Perfektioniert hat er seine Techniken durch die Belegung von Kursen.

Bereits in seinem ursprünglich erlernten Beruf als Schmied betätigte sich der Mühlviertler künstlerisch, allerdings mit einem ganz anderen Material. Danach wechselte Traxler in den Sicherheitsdienst, war zuerst Grenzgendarm und später Polizist an mehreren Dienststellen – so auch jetzt noch in Freistadt.

Als Polizist stand Traxler auch vor der Filmkamera: Als die Landkrimis "Der Tote am Teich", "Der Tote im See" und "Zu neuen Ufern" in Windhaag und Umgebung gedreht wurden, agierte Traxler als ortskundiger Komparse in Polizeiuniform an der Seite von Josef Hader, Maria Hofstätter, Fritz Karl, Miriam Fussenegger und Erni Mangold. Während seiner politischen Laufbahn lenkte und leitete er elf Jahre als engagierter Bürgermeister seine Heimatgemeinde Windhaag.

Einen Überblick über sein künstlerisches Schaffen gibt Erich Traxler auf seiner Homepage: www.erichtraxler.info

0  Kommentare 0  Kommentare