Lade Inhalte...

Mühlviertel

Vier Verletzte bei Karambolage auf der B3

Von nachrichten.at   13. Mai 2022 20:01 Uhr

Die Einsatzkräfte der Feuerwehren Mauthausen und Langenstein hatten mit den Aufräumarbeiten alle Hände voll zu tun.

LANGENSTEIN. Vier Mühlviertler, darunter ein Kleinkind, wurden am Freitagnachmittag bei einem Verkehrsunfall auf der B3 teils schwer verletzt.

Ein 21-Jähriger, der auf der B3 in Richtung Perg unterwegs war, hatte im Gemeindegebiet von Langenstein auf der regennassen Straße die Kontrolle über seinen Pkw verloren und war über die Fahrbahnmitte geraten. Er kollidierte frontal mit dem entgegenkommenden Wagen einer 53-Jährigen, die ein vierjähriges Mädchen auf dem Beifahrersitz hatte. 

Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Auto der Frau um 180 Grad gedreht und stieß frontal gegen das ihr nachfolgende Fahrzeug, gelenkt von einem 54-Jährigen. Durch die Kollision wurde ihr Wagen abermals gedreht und stand zum Schluss wie die beiden anderen am Unfall beteiligten Fahrzeuge wieder in Fahrtrichtung Linz. 

Rettungshubschrauber im Einsatz

Der 54-Jährige wurde in seinem Wagen einklemmt. Die Feuerwehr musste ihn mittels hydraulischem Rettungsgerät aus dem Wrack befreien. Er erlitt schwere Verletzungen und wurde mit dem Rettungshubschrauber in das UKH Linz geflogen. Die übrigen Beteiligten, alle aus dem Bezirk Perg, erlitten Verletzungen unbestimmten Grades. Sie wurden in das Kepler Uniklinikum gebracht, teilte die Polizei am Abend mit.

Für die Aufräumarbeiten rückten die Feuerwehren Langenstein und Mauthausen an. Videoaufnahmen von den Einsatzkräften zeigen die Unfallstelle:

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

0  Kommentare 0  Kommentare