Lade Inhalte...

Mühlviertel

Überhitzter Heizkessel forderte die Feuerwehr

Von OÖN   12. Januar 2021 00:04 Uhr

Überhitzter Heizkessel forderte die Feuerwehr
Der vermeintliche Rauch entpuppte sich als Wasserdampfwolke.

SCHWERTBERG. Vier Feuerwehren am Sonntagabend im Einsatz

Zu einem Heizraumbrand wurden am Sonntagabend die vier Feuerwehren des Pflichtbereichs Schwertberg (Winden-Windegg, Aisting-Furth, Poneggen und Schwertberg) alarmiert. Beim Eintreffen des Tanklöschfahrzeugs und des Vorausfahrzeugs der FF Schwertberg gegen halb acht Uhr am Abend berichteten die Hausbewohner, dass es im Heizraum zu einer starken Rauchentwicklung gekommen sei. Sofort rüstete sich ein Trupp mit schwerem Atemschutz aus und erkundete gemeinsam mit dem Gruppenkommandanten die Lage. Dabei konnte glücklicherweise rasch Entwarnung gegeben werden: Beim vermeintlichen Rauch handelte es sich lediglich um Wasserdampf. Somit mussten die weiteren Einsatzkräfte nicht mehr eingreifen.

Wie sich herausstellte, kam es aus unbekannter Ursache zu einer Überhitzung der Heizung im Wasserkreislauf. Über ein Überdruckventil breitete sich eine Wasserdampfwolke im Heizraum aus. Der dabei entstehende Lärm wurde von den Bewohnern wahrgenommen, die daraufhin die Einsatzkräfte alarmierten. Nach umfangreichen Kontrollarbeiten wurde der Heizkessel abgestellt. Gegen 21 Uhr war der Einsatz wieder beendet.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Mühlviertel

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less