Lade Inhalte...

Mühlviertel

Trotz 0:5 von Vorwärts war der Tormann ein Held

18. April 2021 14:43 Uhr

STEYR, AMSTETTEN. Bernhard Staudinger parierte gegen Schubert gleich zwei Elfmeter.

  • Lesedauer < 1 Min
Wer 0:5 verliert, kann nicht gut gewesen sein. „Unser Anspruch in einem Derby ist ein anderer“, sagte Vorwärts-Trainer Andreas Milot nach der Schlappe gegen Tabellenführer Blau-Weiß Linz. Dieser sei in allen Belangen überlegen gewesen: „Die Linzer haben nach der Niederlage in der Vorbereitung gewusst, dass sie gegen uns aggressiver sein müssen.“ Das tat Blau-Weiß auch. Nach 20 Minuten war das Derby gegen die ersatzgeschwächten