Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Mittwoch, 20. März 2019, 08:52 Uhr

Linz: 4°C Ort wählen »
 
Mittwoch, 20. März 2019, 08:52 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Mühlviertel  > Lokalticker Mühlviertel

Rotkreuz-Landesbewerb: St. Georgen an der Gusen gewann

WALDHAUSEN. Prickelnde Spannung, sommerliches Wetter und jede Menge realistische Unfallsituationen machten Waldhausen im Strudengau am Samstag zum Zentrum der besten Sanitäter des Landes. Gratulation an die diesjährigen Gewinner, die Bewerbsgruppe St. Georgen/Gusen aus dem Bezirk Perg.

Bild: Rotes Kreuz Waldhausen

28 Sanitäter-Teams aus ganz Österreich waren angetreten. Bei verschiedensten Notfällen wurden die Rotkreuz-Helfer psychisch wie auch physisch bis an die Grenzen gefordert. Ein LKW-Unfall neben einem Sägewerk mit zwei Schwerverletzten, ein akuter interner Notfall oder ein dramatischer Badeunfall am Waldhausener Badesee verlangten höchste Fachkompetenz und eingespielte Teamarbeit.

Realistisch dargestellte Sationen

Eine besonders anspruchsvolle Situation fanden die Rotkreuz-Mitarbeiter aber ohne Zweifel beim Heimkehrerkreuz mitten im Wald in der Nähe von Waldhausen vor. Eine Gruppe Wanderer kommt in einen Bienenschwarm, einer von ihnen erleidet einen allergischen Schock. Sein Freund will Hilfe holen, stürzt und wird von einem Ast gepfählt. „Und das mitten im Wald – das stellt für jeden Sanitäter eine große Herausforderung dar. Insgesamt waren die Stationen äußerst realistisch dargestellt“, so der Kommandant der Siegergruppe St.Georgen/Gusen. Mitglieder der Theatergruppen aus Waldhausen und Dorfstetten haben die Verletzten gemimt.

OÖRK-Präsident Kons. Leo Pallwein-Prettner resümmierte begeistert: „Der Landesbewerb war hervorragend organisiert und der Kür der besten Sanitäter im Land mehr als würdig. Die Leistungen der Teams waren großartig und es gibt einen verdienten Sieger. Das Ziel, über einen Bewerb Mitarbeiter auf diese Art extrem praxisnah zu schulen, ist voll und ganz aufgegangen. Diese Qualität kommt jedem vom Roten Kreuz betreuten Patienten zugute – getreu unserem Motto: Aus Liebe zum Menschen!“

Zahlen und Fakten

Rund 200 Helfer umfasste das gesamte Organisationsteam, von der Verpflegung über die Bewerter, Stationsbetreuer, Schminker bis hin zu den Logistikern.

15 Teilnehmer erreichten das Leistungsabzeichen in Gold, 21 Gruppen erreichten das Leistungsabzeichen in Silber.

Einzelbewerb: 1. Sabrina Grillmayr aus Kirchdorf/Krems, 2. Margit Malzner aus Frankenburg, 3. Thomas Leonhartsberger aus St.Georgen/Gusen

Teambewer: 1. Gruppe St. Georgen/Gusen Bezirk Perg, 2. Gruppe Grünburg Bezirk Kirchdorf, 3. Gruppe Ried Bezirk Ried/Innkr.

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at 22. August 2010 - 14:38 Uhr
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS