Lade Inhalte...

Mühlviertel

Rot und fest verwurzelt

Von (KhS)   07. November 2019 00:04 Uhr

Rot und fest verwurzelt
Josef Weidenholzer, Walter Krupka, Anni Prandstetter, Michael Lindner

KEFERMARKT. 100-jähriges Bestandsjubiläum der SP Kefermarkt.

Auch wenn derzeit für die Bundes-SPÖ keine Schönwetterlage herrscht, beging die SPÖ Kefermarkt nach dem Motto "Man soll die Feste feiern, wie sie fallen" im Gasthof Mader in Lest ihr 100-jähriges Bestandsjubiläum. Neben zahlreichen Genossen, darunter Fraktionsobfrau Anni Prandstetter, haben auch Bezirksvorsitzender LAbg. Michael Lindner, sein Vorgänger Johann Affenzeller, die Bürgermeister von Neumarkt und Unterweitersdorf, Christian Denkmaier und Wilhelm Wurm, die Vizebürgermeister Josef Priemetshofer (Gutau) und Alexander Skripek (Pregarten) sowie Karin Pöschko (St. Oswald) mitgefeiert.

Silvia Rentenberger-Enzenebner führte mit einer Powerpoint-Präsentation in die 100 Jahre der Kefermarkter Sozialdemokratie. Sie erinnerte an das von großem Verantwortungsbewusstsein getragene kommunalpolitische Engagement der Ortsparteivorsitzenden und Gemeinderäte, die es einst in der ländlich strukturierten Gemeinde nicht leicht hatten. Auch wenn die SPÖ stets eine Minderheit war, zeigte die Vortragende an konkreten Beispielen auf, dass sozialdemokratische Gemeinderäte wesentlich an der Gestaltung der Gemeinde mitwirkten und die SP Kefermarkt ein verlässlicher Partner in der Gemeindepolitik war.

Bogen von Europa nach Wien

Der ehemalige Europa-Abgeordnete Josef Weidenholzer ging vorerst in seinem Festvortrag "Unser Auftrag: das Leben der Menschen einfacher machen!" auf die Ziele der Bewegung ein und versuchte die Ursachen aufzuzeigen, die die Menschen derzeit von der Sozialdemokratie – und das europaweit – entfernen. Er machte aber auch um die hausgemachten Probleme der Bundes-SPÖ keinen Bogen.

In einer Interviewrunde mit Josef Weidenholzer und Michael Lindner antwortete Letzterer auf die Frage, wo er in zehn Jahren die SPÖ Kefermarkt sehe, selbstbewusst: "Mit einem SPÖ-Bürgermeister in Kefermarkt!" Der begeisterte Applaus der Zuhörer vermittelte freudige Aufbruchsstimmung.

Den Voraussetzungen entsprechend (25-jährige Aktivität, 40-jährige Mitgliedschaft, Vollendung des 60. Lebensjahres) wurde der derzeitige Ortsvorsitzende Walter Krupka mit der Viktor-Adler-Plakette, der höchsten Auszeichnung der Sozialdemokratischen Partei, ausgezeichnet. Dies war ein Dank für 29-jährige zähe Arbeit als SPÖ-Kommunalpolitiker. 

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Mühlviertel

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less