Lade Inhalte...

Mühlviertel

Pkw stürzte im Mühlviertel über fünf Meter hohe Böschung

Von nachrichten.at/apa   08. Dezember 2019 11:11 Uhr

Symbolbild

ST. MARTIN im MÜHLKREIS. Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es in der Nacht auf Sonntag im Gemeindegebiet von St. Martin im Mühlkreis (Bezirk Rohrbach).

Ein 48-jähriger Pkw-Lenker aus dem Bezirk Rohrbach ist mit seinem Wagen über eine rund fünf Meter hohe Straßenböschung in ein angrenzendes Feld gestürzt. Dabei überschlug sich das Auto und kam laut Polizei seitlich unterhalb der Böschung zum Liegen. Der Lenker konnte selbstständig sein Fahrzeug verlassen. Er wurde verletzt ins Spital gebracht.

Der Unfall passierte gegen 3.30 Uhr auf der B127 Richtung Rohrbach. Der Pkw-Lenker kam mit seinem Wagen auf das recht Straßenbankett und fuhr auf die beginnende Leitschiene auf. Anschließend schleuderte das Auto rund 50 Meter auf die Leitschiene, bevor es über die rund fünf Meter hohe Straßenböschung in das angrenzende Feld stürzte.

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Mühlviertel

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less