Lade Inhalte...

Mühlviertel

Motorrad fing beim Schrauben Feuer - schwere Verbrennungen

Von nachrichten.at   12. Juli 2020 12:32 Uhr

Der Hobbyschrauber erlitt zum Teil schwere Verbrennungen.

SCHWERTBERG. Einen Wohnhausbrand verhindern konnte ein 49-Jähriger aus Schwertberg (Bezirk Perg), er erlitt jedoch zum Teil schwere Verbrennungen.

Nachdem der 49-Jährige in der an sein Wohnhaus angrenzenden Werkstatt an seinem Motorrad geschraubt hatte und dieses anzustarten versuchte, fing der Treibstoff im Tank Feuer. Mit bloßen Händen nahm der Mühlviertler den brennenden Tank an sich und beförderte ihn aus der Gefahrenzone. Dann löschte er mit einem Feuerlöscher den Brand am Motorrad und am Tank. Der Mann erlitt zum Teil starke Verbrennungen - sein T-Shirt hatte Feuer gefangen.

Die Feuerwehr Schwertberg war mit 15 Mann vor Ort, diese brachten das Motorrad aus der Werkstatt und belüfteten das Erdgeschoss. Der Verletzte wurde vom Roten Kreuz und dem Notarzt erstversorgt und von der Rettung ins Kepler Uniklinikum gebracht.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Mühlviertel

2  Kommentare expand_more 2  Kommentare expand_less