Lade Inhalte...

Mühlviertel

"Menschen und Wald sind nicht getrennt denkbar"

23. August 2019 03:27 Uhr

"Menschen und Wald sind nicht getrennt denkbar"
Andreas Weber weiß, warum der Lebensraum Wald für die Menschen so wichtig ist. (privat)

AIGEN-SCHLÄGL. Andreas Weber spricht im Bio.Garten.Eden über die Wechselwirkung Mensch und Wald

In den Schwerpunktwochen "Kräuter & Wald", die noch bis 1. September laufen, soll im Bio.Garten.Eden nicht nur der herrliche Duft von Kräutern und Essenzen inspirieren, sondern es warten auch viele Informationen rund um den für uns Menschen unverzichtbaren Lebensraum Wald.

Kaum ein psychologischer Befund ist so eindeutig wie der Umstand, dass die Gegenwart von Natur entspannt und zufrieden macht. Dazu kommen nachweisbare medizinische Heilwirkungen. Der Wald ist so etwas wie das externe Immunsystem des Menschen. Ohne seine Gegenwart sind wir körperlich und seelisch verletzbarer. Warum das so ist, welche Rolle die Natur für unsere Seele spielt und wie sich dieser Zusammenhang auf unseren Stoffwechsel auswirkt, versucht Andreas Weber beim Vortag "Der Wald tut uns gut" beim Expertenrat(d) am Freitag, 30. August, von 14 bis 17 Uhr zu erklären. Der Vortag im Gartenschau-Bereich Waldgarten soll zeigen, dass Mensch und Wald nicht getrennt zu denken sind.

Experte am Wort

Andreas Weber arbeitet als Biologe, Philosoph und Schriftsteller und macht journalistische Arbeiten für GEO, Merian, Die Zeit, mare und das Greenpeace Magazin. Außerdem ist er Lehrbeauftragter an der Leuphana Universität Lüneburg, an der Universität der Künste in Berlin und an der Musikhochschule Nürnberg. Andreas Weber lebt mit seiner Frau und seinen beiden Kindern in Berlin und Italien. Zuletzt erschien 2017 "Sein und Teilen. Eine Praxis schöpferischer Existenz".

In den Schwerpunktwochen gibt es natürlich noch mehr "Kräuter & Wald" zu erleben: Am Samstag, 31. August, ist von 10 bis 17 Uhr eine länderübergreifende Veranstaltung angesagt. Unter dem Titel "Böhmerwaldtag – Drei Länder, verbunden durch einen Wald" stellen sich der Tourismusverband Böhmerwald, die Tourismusregion Freyung-Grafenau und die Tourismusregion Lipno vor. Am Sonntag, 1. September, ist Märchensonntag mit Sabina Haslinger und Franz Bernegger, die von Waldmandln und Kräuterdieben erzählen.

Nach den Kräuter- und Waldwochen folgt der Schwerpunkt Hopfen und Bier. Infos gibt’s unter: biogarteneden.at

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Mühlviertel

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less