Lade Inhalte...

Massenschlägerei: Mehrere Verletzte in Gallneukirchen

Von nachrichten.at   01.August 2021

Symbolbild

In einem Lokal im Ortsgebiet von Gallneukirchen (Bezirk Urfahr-Umgebung) dürfte es in den frühen Morgenstunden zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Gruppen gekommen sein, die schließlich in einer Massenschlägerei im Bereich des Uferwegs gipfelte.

Laut einer 36-jährigen Zeugin wurden sie und ihre vier Begleiter in einer Bar von bis zu 15 Jugendlichen verfolgt, woraufhin es zu einer verbalen Streiterei kam, die wenig später eskalierte. Die Frau und zwei Freunde im Alter von 25 und 28 Jahren wurden dabei leicht verletzt.

Nachtschwärmer flüchteten über Brücke

Als die Polizei gegen vier Uhr zum Uferweg gerufen wurde, befanden sich dort noch fünf leicht bis mäßig alkoholisierte Personen, die sich während des Einsatzes äußert aggressiv verhielten. Rund zehn Nachtschwärmer waren beim Eintreffen der Streife über die Gusenbrücke in Richtung Lederergasse geflüchtet. 

Als die Beamten den Sachverhalt klären wollten, wurden sie von einem 28-jährigem Mühlviertler lautstark beschimpft. Drei weitere Männer im Alter von 24, 25 und 28 Jahren mischten sich ebenfalls ein und störten die Amtshandlung.

Verstärkung angefordert

Als der 28-Jährige auf eine Polizisten losging, setzte die Polizei Pfefferspray ein. Erst dann ließ der aggressive Mann von der Beamtin ab. Erst durch den Einsatz zusätzlicher Streifen konnte die Polizei die Lage in den Griff bekommen. 

Der 28-Jährige wurde von Roten Kreuz versorgt und in das UKH Linz gebracht. Auch ein Polizist klagte nach dem Einsatz über Schmerzen und wird sich in Behandlung begeben, teilte die Polizei am Sonntag mit. 

copyright  2021
22. Oktober 2021