Lade Inhalte...

Mühlviertel

Landjugend auf der Jagd nach dem Bösen

19. April 2019

MAUTHAUSEN. Auf der Theaterbühne leben Mauthausner Jugendliche ihr komödiantisches Talent aus.

Drei Jahre nach dem erfolgreichen Theaterstück "2222", das der Landjugend Mauthausen zahlreiche Preise, etwa den OÖ Volkskulturpreis, bescherte, zündet die leidenschaftliche Ortsgruppe aus dem Mühlviertel auch heuer wieder ein Theaterfeuerwerk.

Unter der Regie von Jakob Pilgerstorfer und Bernhard Auböck wird heuer die Komödie „Das Böse, nein, es ruht und es rastet nicht“ gespielt. Das Publikum erwartet eine lustige Krimi-Sketch-Show mit viel schwarzem Humor. Mit spielerischer Leichtigkeit und „Mords-Spaß“ führt das 25-köpfige Landjugend-Ensemble zwei Stunden lang das vermeintlich Böse variantenreich an der Nase herum, wendet es gegen sich selbst oder löst es in finales Wohlgefallen auf.

Als Spielort wurde wieder das bereits bewährte Pfarrheim in Mauthausen ausgewählt. Karten für die Premiere am 26. April sowie die drei weiteren Vorstellungen am 28. April, 3. Mai und 11. Mai sind bei der Raiffeisenbank in Mauthausen erhältlich. Die Einnahmen kommen dem Wohltätigkeitsprojekt „Mauthausner helfen Mauthausner“ und der Jugendarbeit der Landjugend Mauthausen zu Gute.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Mühlviertel

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less