Lade Inhalte...

Mühlviertel

Innenminister zu Besuch in KZ-Gedenkstätte

Von OÖN   30. Juli 2020 00:04 Uhr

Innenminister zu Besuch in KZ-Gedenkstätte
Rundgang in der Gedenkstätte

MAUTHAUSEN. Österreichs Innenminister Karl Nehammer stattete am Dienstag in Begleitung von LH-Stv.in Christine Haberlander, LAbg. Bgm. Anton Froschauer, NR-Abg. Nikolaus Prinz und Landespolizeidirektor Andreas Pilsl der KZ-Gedenkstätte in Mauthausen einen Besuch ab.

Beim Rundgang mit Gedenkstätten-Direktorin Barbara Glück und der pädagogischen Leiterin Gudrun Blohberger zeigte sich Nehammer bewegt von der Schilderung der historischen Ereignisse, die sich hier zwischen 1938 und der Befreiung im Mai 1945 zugetragen haben: "Es ist ein Ort des Gedenkens, um aus dem damaligen Geschehen zu lernen, aber es geht auch um Wertevermittlung und um Präventionsarbeit."

Die Gedenkstätte ist seit 2016 eine Bundesanstalt öffentlichen Rechts und wird aus Mitteln des Innenministeriums finanziert. Großer Wert wird auf die pädagogische Vermittlungsarbeit für die Besucher gelegt. Aufgrund der Corona-Beschränkungen musste heuer der internationale Festakt zum 75. Jahrestag der Befreiung abgesagt werden. Stattdessen gab es ein Gedenken per Internet-Livestream.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Mühlviertel

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less