Lade Inhalte...

Mühlviertel

Hotelprojekt "Königswieser Hof" nimmt Fahrt auf

03. August 2021 12:36 Uhr

Visualisierung Königswieser Hof.
Der künftige Königswieser Hof vom Marktplatz aus gesehen.

KÖNIGSWIESEN. Zwei Jahre Bauzeit sind für das touristische Leuchtturmprojekt veranschlagt.

Der Königswieser Hof soll zur ersten Adresse für Übernachtungen, Gemütlichkeit, Veranstaltungen und Nahversorgung im Südosten des Bezirks Freistadt aufsteigen. Diesem Ziel kam das Projekt nun mit dem offiziellen Spatenstich ein gutes Stück näher.

Mehrere Jahre Vorbereitungszeit investierte der lokale Unternehmer Karl Hüttmannsberger (HTK Maschinen- und Apparatebau GmbH) und Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Königswiesen in das Projekt mitten im Ortszentrum. Die große Baugrube im Zentrum der Gemeinde lässt bereits ein wenig die Dimension des ambitionierten Projekts mit einem Investitionsvolumen im nahezu zweistelligen Millionenbereich erahnen. Auf dem Grundstück des ehemaligen Kirchenwirtes entsteht ein Gebäude mit sieben Etagen: von der Marktplatzebene aus drei Unter- sowie drei Obergeschoße.

Gaststätte, Hotel und Bäckerei

Entsprechend breit spannt sich der Bogen der Gebäudenutzung: Von einem bodenständigen Wirtshaus über ein Café mit Blick auf Ortsplatz und Kirche sowie einen Hofladen und eine Bäckerei bis hin zu einem kleinen Restaurant. Ergänzt wird das Haus durch moderne Seminar- und Veranstaltungsflächen inklusive eines Saals in der obersten Etage mit 360-Grad-Panoramablick. Insgesamt 32 Hotelzimmer und sechs Suiten komplettieren das Angebot. Die Dimensionen des Hotels sind nicht zuletzt eine Antwort auf die steigenden Gästezahlen in der Region durch Johannesweg-Pilger, Radtouristen, Sommerfrische-Urlauber und Geschäftsreisende.

Die Hauptzielgruppe bilden jedoch die Königswieser selbst. Denn die grundlegende Idee des Projekts ist es, einen Ort voller Geschichte wiederzubeleben. „In Königswiesen soll sich wieder etwas tun. Hier, wo die Leute früher beim Kirchenwirt beisammen gesessen sind, soll wieder eine richtige Gasthauskultur entstehen. Die Einheimischen sollen sich wohlfühlen“, sagt Investor und Bauherr Karl Hüttmannsberger.

Stolz auf die Initiative ist Königswiesens Bürgermeister Johann Holzmann: „Unser Ortskern wird damit eine nachhaltige Stärkung erfahren.“ Verständnis und Zuspruch für so manche Unannehmlichkeiten während der Bauphase seien groß, sagt Bauherr Hüttmannsberger: „Ich möchte schon heute allen Beteiligten und Nachbarn für die tolle Unterstützung danken.“ Die Eröffnung des Königswieser Hofs ist im Frühjahr 2023 geplant.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

3  Kommentare expand_more 3  Kommentare expand_less