Lade Inhalte...

Mühlviertel

Honky-Brennerei wird nach Ritterschlag Schaubetrieb

22. April 2020 00:04 Uhr

Honky-Brennerei wird nach Ritterschlag Schaubetrieb
Helmut und Regina Gumpenberger bauen ihren Betrieb aus.

SARLEINSBACH. Regina und Helmut Gumpenberger wollen ihren Betrieb in Altenhofen zu einem Schaufenster des Schnapsbrennens machen.

Die Imkerei und Destillerie "Honky" der Familie Gumpenberger ist wohl im halben Mühlviertel seit Jahrzehnten bekannt. Vor allem Senior-Imker Hugo ist auf den Märkten ein Stammgast. Nun geht man im Hause Gumpenberger in der Sarleinsbacher Ortschaft Altenhofen bei Rohrbach-Berg einen Schritt weiter und will sich als Schaubetrieb positionieren. Das Selbstvertrauen dazu gibt der wiederholte Erfolg beim internationalen Schnapsbrenner-Wettbewerb "Destillata".

Insgesamt acht Produkte haben Regina (41) und Helmut (42) Gumpenberger zur Bewertung zur "Destillata" eingereicht. Die "Kletzenbirne Kristall" wurde zum Gesamtsieger und damit zum Edelbrand des Jahres gekürt. Des Weiteren gab es zweimal Gold, viermal Silber und zweimal Bronze für Gumpenbergers Schnäpse. Zudem wurde die kleine Brennerei aus Altenhofen zum dritten Mal in Folge in den international elitären Kreis der besten Destillerien aufgenommen – ein wahrer Ritterschlag. "Das schaffen nur ganz wenige", sind die beiden stolz auf den Titel.

Seit 2017 völlig biologisch

Regina und Helmut Gumpenberger führen den Betrieb mit Imkerei und Brennerei in dritter Generation – und das mit Leidenschaft. Seit 2017 arbeiten sie biologisch. Die Marke Honky – eine Zusammensetzung aus Honig und Whisky – soll Sinnbild für ihre Arbeit sein. "Wir verarbeiten unsere Produkte am Hof nach unseren Vorstellungen", sagt Helmut.

Mithilfe des regionalen Förderprogrammes Leader will man nun den Hof zum Schaubetrieb umgestalten. "Wann Baubeginn ist, ist derzeit noch abhängig von der Corona-Situation. Plan wäre aber ab Ende April in unterschiedlichen Etappen. Der neue Shop und ein Präsentationsraum sollen bis Weihnachten eröffnet werden. Das Projekt läuft bis Ende 2021 und umfasst außerdem noch den Maischebereich, das Fasslager und die Lagerhalle", erklärt Helmut Gumpenberger, der im Hauptberuf Industriemanager und Vertriebsleiter bei Röchling Industrial in Oepping ist.

Seine Frau Regina kommt aus der Marketing-Branche und ist hauptberuflich – gemeinsam mit ihrem Mann – Betriebsleiterin bei Honky. Im neuen Schaubetrieb soll der Bio-Kreislauf für die Besucher sichtbar gemacht werden: von der Streuobstwiese bis zum Getreidefeld, von der Veredelung bis zum fertigen Produkt. "Den Menschen soll bewusst werden, wie viel Arbeit hinter guten Produkten steckt. Besonders wichtig ist uns dabei die Rolle der Honigbiene, da diese für die Erhaltung unserer Kulturlandschaft eine wichtige Rolle spielt", sagen die Gumpenbergers.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less