Lade Inhalte...

Mühlviertel

Happy End auf dem Burgstall: Dach des Bezirks erhält ein neues Gipfelkreuz

02. März 2021 10:21 Uhr

ST. GEORGEN AM WALDE. Initiative von St. Georgenern und den OÖN bringt Ersatz für das zerstörte Gipfelkreuz

  • Lesedauer etwa 1 Min
Es fehlt etwas auf dem Dach des Bezirks Perg: Seit mehr als einem Jahr gibt es auf dem 949 Meter hohen Aussichtsplateau des Burgstalls in St. Georgen am Walde kein Gipfelkreuz. In den Tagen des Orkans "Sabine" im Februar vergangenen Jahres wurde das im August 1978 vom damaligen Nationalratsabgeordneten Leopold Helbich-Poschacher gestiftete Gipfelkreuz aus Mühlviertler Granit zerstört. Seither ragt nur noch der Stumpf des Kreuzes in die Höhe.