Lade Inhalte...

Mühlviertel

Häftling brachte Mühlviertler Autohändler um tausende Euro

Von nachrichten.at   24. April 2019

GRAZ/URFAHR-UMGEBUNG. Ein Mann, der in Graz seine Haftstrafe im gelockerten Vollzug verbüßt, soll einen Mühlviertler Autohändler um mehrere Tausend Euro betrogen haben.

Laut Landespolizeidirektion soll der 33-jährige Steirer, der wegen mehrfacher einschlägiger Verurteilungen eine mehrjährige Haftstrafe in Graz absitzt, im gelockerten Vollzug Zugang zu einem Handy gehabt und während seiner gestatteten Freigänge die Betrügereien fortgesetzt haben.

So soll er einem Autohändler aus dem Bezirk Urfahr-Umgebung seinen Pkw zum Kauf angeboten und diesen aber bislang nicht ausgeliefert haben. Es gelang ihm, dem Firmeninhaber mehrere Tausend Euro als Anzahlung zu entlocken. Im Zuge der Ermittlungen konnten die Beamten einen weiteren Autohändler in Tirol ausfindig machen, der auf ähnliche Weise geschädigt wurde.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Mühlviertel

3  Kommentare expand_more 3  Kommentare expand_less