Lade Inhalte...

Mühlviertel

Gemeinsames Spielen hilft gegen den Corona-Blues in den Familien

20. November 2020 00:04 Uhr

Gemeinsames Spielen hilft gegen den Corona-Blues in den Familien
Roswitha Öhler weiß, was den Kleinen Spaß macht. Gemeinsames Spielen vertreibt Langeweile.

MÜHLVIERTEL. Roswitha Öhler vom Familiennetzwerk Mühltal gibt Spiele-Tipps.

Nicht nur Homeoffice und Distance Learning sind im aktuellen Lockdown eine große Herausforderung. Auch die Langeweile schleicht sich schnell ein. Damit Kinder und Jugendliche die Zeit nicht am Handy oder an der Spielekonsole totschlagen, bieten sich Spiele an. Was man mit der Familie so alles spielen kann, weiß Roswitha Öhler, Gründerin des Familiennetzwerkes Mühltal.

Herausfordernde Zeit

"Der Lockdown ist auf alle Fälle eine sehr herausfordernde Zeit für die Familien – Hut ab, was Eltern und Kinder alles schaffen müssen", sagt sie und empfiehlt gerade bei Sonnenschein: "Vielleicht kann ein gemeinsamer Waldspaziergang mit den Eltern eine kleine Abwechslung bringen. Mit heruntergefallenen Buchenblättern und Ästen können die Kinder kleine Füchse basteln. Geht einfach und schnell. Aber auch andere Waldtiere lassen sich aus Naturmaterialien ganz leicht herstellen. Dazu gibt es im Internet unter ‚Waldtiere aus Naturmaterialien‘ viele Ideen", sagt sie. Zusatzvorteil: Das Sonnenvitamin D kann noch rechtzeitig vorm Winter gebunkert werden.

Gemeinsames Spielen am Brett

Doch was, wenn es nebelig und grauslich ist? "Gerade Kinder brauchen eine Abwechslung, wenn ihr Freiheitsdrang eingeschränkt ist, sie keine Freunde besuchen können und sie bei Distance Learning viel Zeit vorm Bildschirm verbringen. Da bieten sich allerlei Brettspiele an." Ein Spieleabend für die ganze Familie tue auch den Eltern gut und lenke von den Herausforderungen dieser Tage ab. "Auch wenn die Kinder schon außer Haus sind, sind Spiele für Erwachsene immer eine spannende Unterhaltung. Ich habe meinem Mann schon angekündigt, dass ich jetzt die langen Abende nützen möchte, um ihn hoffentlich bald einmal in ‚Mühle‘ zu besiegen", sagt Öhler.

Teamgeist wird gefördert

Das gemeinsame Spielen mit Kindern fördert übrigens den Teamgeist in der Familie, bringt Kreativität in den Alltag und trainiert spielerisch das logische Denken. "Das Wichtigste aber ist, gemeinsam Spaß zu haben, gemeinsam gewinnen – und auch verlieren – zu können, den Blick auf Corona zur Seite zu schieben und neuen Gedanken Platz zu machen", weiß die Familiennetzwerk-Gründerin. Viel Spaß zu haben, genau das ist das Ziel und Motivation, die das Team des Familiennetzwerks normalerweise beim jährlichen Spiele.Fest bieten möchte. "Corona macht uns heuer einen Strich durch unsere Bemühungen, daher unser Tipp: Machen Sie sich gerade jetzt zu Hause Ihr eigenes Spielefest. Auch mit ganz einfachen Spielen wie UNO lassen sich spannende Stunden für die ganze Familie gestalten. Seien Sie kreativ, holen Sie die alten, vielleicht schon etwas verstaubten Spiele hervor und zeigen Sie den Kindern, wie Sie mit Ihren Eltern viel Spaß beim gemeinsamen Spielen hatten." Für alle, die die neuesten Spiele ausprobieren möchten: Das Kinderspiel des Jahres 2020 ist "Speedy Roll". Zum Spiel des Jahres wurde "Pictures" gekürt.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Mühlviertel

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less