Lade Inhalte...

Mühlviertel

Gemeinden wollen sich ins richtige Licht rücken

06. August 2020 00:04 Uhr

Gemeinden wollen sich ins richtige Licht rücken
Elektrisches Licht soll dort eingesetzt werden, wo es sinnvoll ist, und nicht den Himmel beleuchten.

MÜHLVIERTEL. Burgen, Schlösser und Kirchtürme werden auf fehlgeleitetes Licht überprüft.

  • Lesedauer etwa 1 Min
Elektrizität war einst die Erfüllung des Traumes vom ewigen Licht. So lange es dieses gibt, gibt es auch Verwerfungen im Biorhythmus verschiedener Lebewesen – allen voran beim Menschen. Mittlerweile gibt es auch im Außenraum eine Vielzahl an künstlichen Lichtquellen, die allerdings auch ihre Schattenseiten mit sich bringen. Mit Lichtverschmutzung ist fehlgeleitetes künstliches Licht gemeint, welches keinen Nutzen bringt und im schlimmsten Fall sogar Schaden verursacht.
 

Dieser Inhalt ist exklusiv für Digital-Abonnenten verfügbar.
OÖNplus ist ab sofort Teil des OÖNachrichten Digital-Abos.

Sofort weiterlesen mit OÖNplus:

  • doneExklusive Inhalte von mehr als 100 OÖN-Journalisten
  • doneKommentare, Analysen und Hintergründe zu aktuellen Themen
  • doneMerkliste: Speichern Sie Artikel, Themen oder Lieblingsautoren
  • done+ alle weiteren Vorteile des Digital-Abos, wie zB. das OÖNachrichten ePaper