Lade Inhalte...

Fünf Jahrzehnte im Dienst der Menschlichkeit

17.Juli 2019

Fünf Jahrzehnte im Dienst der Menschlichkeit
Festlicher Rückblick auf 50 Jahre Rotes Kreuz in Waldhausen.

Mit einem im Gasthaus Schauer angesiedelten Telefondienst startete im März 1969 die Ortsstelle des Roten Kreuzes in Waldhausen. Da zu dieser Zeit noch kaum jemand im Ort über einen Telefonanschluss verfügte, informierte der Chef persönlich die damaligen Rotkreuz-Mitarbeiter, sobald ein Notruf bei ihm eingegangen war. Vier "Schwestern" und 14 Helfer umfasste die damalige Dienststelle.

Seither ist eine ganze Menge geschehen: 225 freiwillige Mitarbeiter sind aktuell an der Ortsstelle Waldhausen tätig, 65 davon versehen ihren Dienst im Rettungs- und Krankentransport. Die übrigen Mitarbeiter sind in den vielen anderen Sparten tätig – vor allem bei den sozialen Diensten. Auch der Nachwuchs gedeiht prächtig: Mit 45 Jugendlichen ist das Jugendrotkreuz Waldhausen die größte Rotkreuz-Nachwuchstruppe im Bezirk Perg. Maskottchen "Roko" besucht zudem die Kindergartenkinder und seit vorigem Jahr kümmern sich "Alpha Lese-Coaches" um leseschwache Kinder. Noch heute gibt es vier Mitarbeiter, die von Beginn an dabei waren.

Für sie, aber auch alle übrigen Gäste, war das Jubiläumsfest in der Stiftskirche ein Tag besonderer Freude. Bei einem Festgottesdienst wurde ein kurzweiliger Überblick über fünf Jahrzehnte Rotes Kreuz in Waldhausen gegeben. Im Anschluss daran gestaltete der Musikverein einen Frühschoppen. Historische und aktuelle Rettungsautos konnten besichtigt werden. Auch die Rettungshundestaffel sowie eine historische Sanitätsgruppe aus Eferding gratulierten zum runden Geburtstag.

copyright  2019
19. September 2019