Lade Inhalte...

Mühlviertel

Ein Portugiese und ein Engländer komponieren einen "Big Bang" für Perg

Von Bernhard Leitner 07. März 2019 04:37 Uhr

Ein Portugiese und ein Engländer komponieren einen "Big Bang" für Perg
Komponist Tim Steiner bei einem der ersten Musik-Workshops für das Perger "Big Bang"-Projekt

PERG. Musikprojekt zur Eröffnung des Festivals der Regionen sprengt bisher übliche Dimensionen.

Die Ansprüche sind hoch und werden klar formuliert: "Wir wollen einen großen Moment erschaffen und ihn mit möglichst vielen Menschen aus der Region Perg teilen. Einen Big Bang, der diesen Namen auch verdient hat." Am Freitag, 28. Juni, wollen der Engländer Tim Steiner und der Portugiese Ricardo Baptista gemeinsam mit mehreren hundert Musikern und Sängern den musikalischen Auftakt für das im Bezirk stattfindende Festival der Regionen gestalten.

"Wir formieren einen Chor der Menschen. Jeder, der gerne singt oder ein Instrument spielt, ist eingeladen, sich mit uns auf eine spannende Reise zu begeben", sagt Tim Steiner. Vorbild für das Projekt ist ein Konzert, das 2012 in der damaligen EU-Kulturhauptstadt Guimarães vonstatten ging und das den Beginn der Zusammenarbeit der beiden Musiker bildete, die seither unter dem Namen "Ondamarela" quer durch Europa unterwegs sind.

Ein erstes Kennenlernen mit Sängern und Musikern aus dem Bezirk gab es bereits im Februar. Weitere Treffen werden ab kommender Woche folgen – siehe Infokasten. Dabei wollen Steiner und Baptista vor allem die besondere Klangwelt des Unteren Mühlviertels einfangen. "Jedes Land hat seine musikalische Tradition. Ich kann mir vorstellen, dass wir Anklänge von Strauss und Beethoven einbauen. Auch Blasmusik ist sehr wichtig", sagt Komponist Tim Steiner. Wichtig sei ihm, die Teilnehmer zeitlich nicht zu sehr zu beanspruchen. "Es wird drei Blätter Musik geben, höchstens. Wir bringen keine fertige Musik zu den Menschen, sondern wollen spontan agieren. In den Tagen vor der Aufführung wird es dann maximal vier Proben geben."

Einer der ersten Workshops von Ondamarela fand vor einem Monat in der NMS Perg-Schulzentrum statt. Ohne allzu große Rücksicht auf musikalische Vorkenntnisse wurde dabei gerappt, gesungen und gespielt. "Es hat richtig Spaß gemacht", sagt Erik, bühnenerfahrener Schüler aus der vorjährigen Schulmusical-Produktion "Das Popsical".

Welchen Titel das am 28. Juni aufgeführte Musikstück tragen wird, ist laut Ricardo Baptista noch offen: "Wir sind noch auf der Suche. Vielleicht fragen wir in einem der kommenden Workshops nach dem schlechtesten in Frage kommenden Titel, der den Musikern einfällt. Da kommen oft die besten Ideen."

Probentermine

Für Musiker:
15. März: 19.30–21 Uhr, Alevitisches Kulturzentrum, Perg (für erfahrene Musiker)
16. März: 9–12 Uhr, LMS Perg
16. März: 16–19 Uhr, LMS Grein
Für Chöre und Singbegeisterte:
17. März: 9–12 Uhr, LMS Grein
17. März: 19–19 Uhr, Kriegergut Perg
18. März: 19–21 Uhr, „Welcome“ Mauthausen (Marktplatz)

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Artikel von

Bernhard Leitner

Lokalredakteur Mühlviertel

Bernhard Leitner
Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Mühlviertel

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less