Lade Inhalte...

Mühlviertel

Auf Wolfssichtungen folgten die ersten Fälle möglicher Risse von Weidetieren

Von Bernhard Leitner  24. Juli 2021 03:26 Uhr

BEZIRK FREISTADT. DNA-Analyse eines in Unterweißenbach gerissenen Kalbes wies Fuchs als Täter aus. Der betroffene Landwirt vermutet jedoch einen Wolfsriss.

  • Lesedauer etwa 1 Min
Nachdem es im vergangenen Jahr relativ ruhig war um den Wolf im Bezirk Freistadt, löst der Beutegreifer nun wieder vermehrt Unruhe in der Bevölkerung aus. Begonnen hat es mit mehreren Wolfssichtungen in Kefermarkt. Nun melden Landwirte erste Schäden, die sie auf den Wolf zurückführen.